Quadlock Fahrradhalterung

Quad Lock – die Smartphone-Halterung für das Fahrrad

Das Fahrrad wird vor allem in der Freizeit als Fortbewegungsmittel genutzt. Lange Fahrten durch die Wälder, rasante Sprints in der Stadt gehören dazu. Der Radtourismus boomt und so steigt auch das Verlangen nach Fahrrad-Apps mit Navigation, Aktivitätsanzeige und Kalorienverbrauch. Darüber hinaus setzt der ein oder andere Pedelec-Anbieter auf das Smartphone. Das Cowboy Bike lässt sich ausschließlich über das Smartphone steuern. Mein Favorit Coboc zeigt über die App Geschwindigkeiten, ermöglicht den Fahrerprofilwechsel und zeigt Leistungsdaten an. Das soll natürlich alles auf den ersten Blick sichtbar sein, sodass das Smartphone zum Cockpit auf dem Fahrrad wird. Eine Halterung muss her.

Quadlock Set für das iPhoneDie üblichen Verdächtigen bringen Silikon ins Spiel und wollen mit Spannung das Smartphone am Lenker halten. Das klappt für gewöhnlich ganz gut, ein sicheres Gefühl bringt das allerdings nicht. Quad Lock setzt auf eine sicherere Lösung. Das Unternehmen aus Australien hat ein Befestigungssystem entwickelt mit dem man sein Smartphone nicht nur am Fahrrad befestigen kann. Auch für das Motorrad oder das Auto gibt es Lösungen. Dazu kommen Lösungen für die Wandmontage, ein Armband zum Joggen und vieles mehr. Alles basiert auf dem gleichen Befestigungssystem.

Im Jahr 2011 ist das Produkt bei Kickstartet gestartet und hat bereits in den ersten 14 Tagen das gewünschte Ziel erreicht. Das System besteht immer aus einer Hülle und einem Gegenstück zur Befestigung. Die Hartplastik-Hülle ist für zahlreiche Mobiltelefone verfügbar, selbst für das neue iPhone 11 wurden bereits Hüllen angekündigt. Auf der Rückseite befindet sich eine Öffnung mit 4 Aussparungen. Hier wird die Hülle in die Halterung gesetzt und durch leichtes Drehen arretiert. Das Smartphone sitzt bombenfest. Es rastet ein und kann nicht von alleine rausfallen. Auch die stärkste Schotterpiste kann der Halterung und dem Smartphone nichts anhaben. Jede Halterung sorgt mit einem Bajonettverschluss für Sicherheit. Dazu kommt eine blaue Hülse oder ein blauer Ring, mit dem man das Smartphone wieder lösen kann. Das Telefon kann sowohl im Hochformat, wie auch im Querformat genutzt werden.

Quad Lock – das Starterset für das iPhone

Das Starterset für das iPhone besteht aus einer Hülle, ähnlich einem Bumper. Dazu kommt eine Befestigung für den Vorbau, ein Regenschutz mit dem Namen Poncho, verschiedene Gummiringe und Kabelbinder. Die Basis lässt sich auf dem Vorbau anbringen und mit Gummiringen befestigen. Sie steht somit immer leicht über dem Vorbau und ist bereit das iPhone aufzunehmen. Wer die Basis dauerhaft am Rad nutzen möchte, sollte auf die Kabelbinder zurückgreifen. Das iPhone wird in die Kunststoffhülle gelegt und kann jetzt an der Basis befestigt werden. Die Kunststoffhülle ist durch die spezielle Aussparung etwas dicker wie ein Bumper von Apple, kann aber im Alltag durchaus mithalten. Sie schützt das Smartphone nicht nur auf dem Rad. Es wird auch ein Regenschutz mitgeliefert, den man über iPhone und Hülle ziehen kann. Wer auch sonst eine Hülle an seinem Smartphone nutzt, wird sich auch sehr gut mit dem Quad Lock Case anfreunden können.

Fester Halt am Lenker

Out Front MountFür das Fahrrad gibt es zusätzlich den „Out Front Mount“. Dies ist eine Schraublösung für Lenker mit ca. 25 und 31 mm Durchmesser. Diese Lösung gefällt mir deutlich besser, da die Halterung am Lenker montiert wird. Die Halterung geht nur minimal über den Lenker hinaus und sieht deutlich dezenter im Vergleich zur Basis aus. Das Smartphone wird eingeklickt und liegt so nicht direkt über dem Vorbau, sondern etwas vor dem Lenker. Das ist eine deutlich angenehmere Position. Bei dieser Lösung schaut eine Lasche neben dem Smartphone raus mit dem sich der Bajonettverschluss lösen lässt. Das ist deutlich eleganter.

Ich habe die Basis an meinem Poison Cyclocrosser montiert und den „Out Front Mount“ an meinem Coboc Ten Torino befestigt. Nach einigen Fahrten bevorzuge ich ganz klar den „Out Front Mount“. Beíde Lösungen geben den gleichen Halt, die Basis steht aber dauerhaft leicht über dem Vorbau. Das ist für mich ein minimaler optischer Nachteil. Vorteil dieser Lösung ist eine schnelle Wechselmöglichkeit. Wer das Fahrrad mal schnell wechselt oder die Halterung am Rad des Partners nutzen möchte, ist hier ohne Werkzeug deutlich schneller. Bei Lösungen funktionieren hervorragend. Die persönliche Vorliebe darf entscheiden.

Quad Lock Overview - 2018

Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, findet auf der Webseite des Herstellers weitere Informationen rund um die Technik und natürlich auch über die Produkte.

https://www.quadlockcase.eu