Mit dem Fleischwolf frisches Hackfleisch selber herstellen

Hackfleisch ist eine wichtige Zutat für viele meiner Lieblingsgerichte. Egal ob in der Lasagne, als Spaghetti Bolognese oder für Kötbullar: das fein zerkleinerte Fleisch spielt die entscheidende Rolle! In Supermärkten, Discountern und bei der Metzgerei in der Ecke gibt es immer abgepacktes vorgefertigtes Hackfleisch. Doch um den besonders feinen Geschmack von Hackfleisch, ganz wie in Großmutters Küche, zu erhalten, muss Hackfleisch am besten selber hergestellt werden. Für die feinste und schnellste Zubereitung empfiehlt sich daher ein Fleischwolf.

Manuell oder elektrisch?
Aus Großmutters Küche kenne ich noch den klassischen manuellen Fleischwolf. Dieses Gerät muss erst einmal an der Arbeitsplatte oder dem Küchentisch sicher festgespannt werden. Danach kann das klein zerteilte Fleisch über einen Trichter stetig eingeführt werden. Hier benötigt man allerdings Muskelkraft. Per Hand muss die Kurbel so lange durchgedreht werden, bis die gesamte Fleischmasse fein zerteilt worden ist. Diese Aufgabe darf man wirklich nicht unterschätzen. Je nach Portionsgröße kann diese Aufgabe sehr anstrengend werden. Da ich regelmäßig für meine fünfköpfige Familie koche und wir zudem auch noch regelmäßig Besuch zum Abendessen bekommen, habe ich mich bereits nach einem einmaligen Versuch gegen den manuellen Fleischwolf entschieden und setze seitdem auf die elektrische Variante, den M-Star Profi-Fleischwolf. Es handelt sich um ein hochwertiges Produkt der Firma Landig. Theoretisch könnte ich mit diesem Fleischwolf bis zu 80 Kilogramm Masse in der Stunde verarbeiten. der 220 Watt starke Motor zerteilt mein Muskelfleisch vom Bio-Metzger innerhalb weniger Minuten vollständig zu einer sehr feinen Masse, die sich perfekt für meine selbstgemachte Bolognese eignet.

Edelstahl Fleischwolf M-Star kaufen in 2022 - Der Kauftipp für Haushalt & Gewerbe

Das perfekte Hackfleischrezept
Zur Herstellung meines Gehackten bevorzuge ich frisches Nackenfleisch vom Rind in Bioqualität. Dieses schneide ich in Streifen vor und würze es nur leicht mit Pfeffer und Salz. In den M-Star Profi-Fleischwolf setze ich die feinere der beiden Lochscheiben (4,5 mm Lochgröße) ein, der sich zusammen mit dem mitgelieferten Wursttrichter übrigens auch perfekt für die Produktion von Bratwürsten eignet. Mit dem Stopfer kann nun das Fleisch blitzschnell und ohne schweißtreibende Kurbelarbeit durchgedreht werden. Letztendlich überzeugt das so erzeugte und sehr feine Hackfleisch sogar meinen von meiner Großmutter verwöhnten Gaumen!

Und wer sich für den Fleischwolf aus dem Hause Landig interessiert, bekommt folgendes Zubehör dazu:

  • 3 x Lochscheiben Edelstahl rostfrei (3 + 4,5 + 8 mm)
  • 1 x Spritzgebäckaufsatz
  • 1 x Wurstfülltrichter
  • 1 x Lieferung OHNE Fleisch Auffangschale wie abgebildet!