Boa shift von booq

Boa shift – ein intelligenter Rucksack für den Technik-Freund

Was haben wir heute nicht alles zu tragen. Bei dem Shopping-Trip sind es die Einkäufe, im Alltag das Smartphone und vielleicht sogar ein Tablet? Und im Job kommt noch das Notebook hinzu. Wer dazu viel auf Reisen ist oder gar mit dem Fahrrad ins Büro fährt, hat schwer zu tragen. Notebook-Tasche, dazu ein Rucksack für die Alltagsgegenstände, das wird schnell anstrengend und zerrt an den Schultern.

Thorsten Trotzenberg versucht mit seinem Unternehmen Booq Europe diese Probleme zu lösen. Er bietet nicht nur Hüllen für iPad und iPhone oder Businesstaschen an. Eine eigene Kollektion mit Rucksäcken organisiert schlichtweg den privaten und beruflichen Alltag. Da wir selbst neben MacBook, Tablet und Smartphone diverse Kabel, Maus und Alltagsgestände im Gepäck haben, sollte das Modell „Boa shift, graphite“ einem genaueren Test unterzogen werden.

Eleganter Laptop-Rucksack mit viel Platz: Boa shift

Als wir den Rucksack in den Händen halten, fällt gleich die perfekte Verarbeitung auf. Alles fühlt sich gut an und macht einen robusten Eindruck. Dazu sieht das Modell äußerst elegant aus. Es scheint ein perfekter Rucksack für den Job zu sein, den man auch einmal mit zum Kunden nehmen kann.

Ein Großteil der Taschen besteht aus hochwertigen Ballistic Nylon, so auch der Boa shift. Dank der wasserfesten Beschichtung, kann auch ein Schauer den elektronischen Geräten nichts anhaben. Durch das Material wird der große Rucksack zum Leichtgewicht. Er verfügt über jede Menge Stauraum, sprich’ einzelner Fächer um Ordnung zu halten. Ins Auge fällt hier in erster Linie das Handyfach, eine durchdachte Lösung, die auch bei uns den Ausschlag für dieses Modell gegeben hat. Die Handytasche verbirgt sich im Schultergurt, damit das Telefon jederzeit griffbereit ist. Auch in Verbindung mit einem Kopfhörerkabel passt das Handy perfekt. Da der Stoff leicht transparent ist, kann man bei einem Anruf auch direkt erkennen, wer gerade anruft.

Mit unterschiedlichen Fächern die Ordnung halten

Der Rucksack ist intelligent aufgebaut und verfügt über verschiedene Fächer. Im hinteren Rückenbereich sorgt ein ausreichend gepolstertes Fach für die sichere Aufbewahrung eines Notebooks. Ein 17“ MacBook kann problemlos mitgenommen werden. Das Fach ist weich gefüttert, sodass man beim Tragen des Rucksackes das Notebook zu keiner Zeit fühlt.

Im vorderen Bereich sorgen viele unterschiedliche Fächer für genügend Stauraum. Zeitungen oder Bücher können im Innenraum problemlos verstaut werden. Dazu kommen die kleineren Fächer für Maus, Ladekabel, Stifte oder Portemonnaie. Es liegt darüber hinaus eine Tasche bei, in der man kleinere Zubehörteile verstauen kann. Dank der verschiedenen Fächer in unterschiedlichen Größen lässt sich auch ein Tablet sicher transportieren. Es besteht zum Glück eine Gefahr, das der Schlüssel am Display kratzen kann. Für den Schlüssel gibt es aber auch eine gesonderte Aufhängung, die am Schlüsselbund befestigt wird. Durch einen leichten Klick lässt sich der Bund schnell und einfach entfernen.

Tragekomfort, auch bei schwerem Inhalt

Der Boa shift verfügt über großzügig breite Schultergurte. Diese sorgen für einen perfekten Sitz und fühlen sich beim Tragen angenehm an. Wer im ersten Moment einen Gurt vermisst, der die Schultergurte vorne an der Brust verbindet, wird beim ersten Tragen merken, das dies nicht nötig ist. Die Gurte sitzen perfekt und können gar nicht von den Schultern rutschen.

Boa shift, Graphite | Laptop Backpacks by booq

Dank des atmungsaktiven Rückenpolsters kommt man auch nicht so schnell ins Schwitzen. Auch auf dem Fahrrad sorgt das Airmesh-Rückenpolster für eine gute Durchlüftung.

Bitte nicht verlieren, oder doch?

Wer sich diesen edlen Rucksack gönnt, möchte in allen Belangen sicher sein. Daher verfügt jeder Rucksack über eine eigene Seriennummer. Es gibt von Booq einen Lost-and-Found-Service namens Terralinq. Nach einer Registrierung kann dieser Service helfen die Taschen wiederzufinden.

Fazit:

Der Boa shift ist ein intelligenter Rucksack mit jeder Menge Stauraum. Der Hersteller hat sich viele Gedanken zur Ergonomie, Aufteilung und dem Design gemacht. Und dies merkt man nicht nur beim Tragen des guten Stückes. Man sieht es ihm auch direkt an. Wir können den Rucksack nur empfehlen. Wer Smartphone, Tablet und Notebook zu transportieren hat, sollte sich die Rucksäcke unbedingt einmal anschauen.

booq – ein kalifornisches Taschenlabel

Im Jahre 2002 wurde das kalifornische Label booq von Thorsten Trotzenberg gegründet. Es sitzt in Kalifornien und Schleswig-Holstein. Das Familienunternehmen bietet Taschen für Laptops, Digitalkameras, Tablets und iPhones an. Ein tolles Design in Verbindung mit einer hochwertigen Verarbeitung steht hier stets im Vordergrund. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, findet alle Produkte unter http://www.booqeurope.com