Verkaufsstart für neue Metz Caleo Modelle

Metz hat Ende Oktober mit der Auslieferung der neuen Caleo-Modelle begonnen. Als erste Metz Fernseher sind sie mit der auf der IFA 2011 vorgestellten Vernetzungslösung Metz Media System ausgestattet. Auch die Bildqualität wurde im Vergleich zu den Vorjahresmodellen weiter optimiert. 200-Hz-Technologie und intelligente Edge-LED-Technologie mit Zonendimming sorgen für brillante Bildqualität mit fließender Bewegungsdarstellung und perfekten Schwarzwerten. Zwei integrierte Dreifach-Tuner für DVB-C/-T/-S2 machen die neuen Caleo-Modelle unabhängig von der individuellen Empfangssituation. Auch die Speicherkapazität des integrierten Digital-Recorders wurde auf 750 GB vergrößert. Damit lassensich Aufnahmen von bis zu 150 Stunden in HDTV-Qualität und sogar bis zu 750 Stunden in herkömmlicher SD-TV-Qualität aufzeichnen.

Elegantes Design und außergewöhnliche Haptik
Mit seiner geradlinigen Form und hochwertigster Materialität werden die neuen Caleo-Modelle höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht. Das zweifarbige Design verleiht dem Metz Caleo eine optisch hochwertige Note, die sich durch eine Vollaluminiumfront beim Caleo 47 und die schwarz eloxierten Aluminium-Seitenblenden beim Caleo 37 auch in der Haptik der Fernseher widerspiegelt. Hinzu kommt ein edler drehbarer Glasfuß auf dem der Caleo flexibel im Wohnraum platziert werden kann.

Bildtechnologie für höchste Ansprüche
Das Zusammenspiel von energieeffizienter LED-Bildtechnologie, ausgereifter 200-Hertz-Technik und mecavision HD+-Technologie erfüllt höchste Ansprüche an die Bildqualität. Die Farbdarstellung beeindruckt durch Brillanz und Kontrastreichtum. Bewegungen wirken natürlich und auch schnelle Kameraschwenks meistern die neuen Caleo-Modelle mit Bravour. Bestechend scharfe HDTV-Bilder können über zwei integrierte Dreifach-Tuner für Antennen-, Kabel- und Satellitenempfang ohne zusätzliche Set-Top-Boxen mit den neuen Caleo-Modellen empfangen werden.

Metz TV als zentrales Element des Heimnetzwerks
Mit dem Metz Media System werden die neuen Caleo-Modelle zum zentralen Element des Heimnetzwerks. Der neue Media Player ermöglicht den digitalen Austausch von Film-, Foto- und Musikdateien zwischen dem Fernsehgerät und beliebig vielen digitalen Komponenten im Heimnetzwerk. Über eine Ethernet-Verbindung kann der Caleo auf die Datenspeicher anderer digitaler Komponenten wie Notebook, PC oder Netzwerkfestplatte (NAS) zugreifen und archivierte Filme, Bilder oder Musik über den Fernseher abspielen. Zudem ermöglicht das Metz Media System den Zugriff auf USB-Speichermedien, die über den USB-Anschluss mit dem Fernseher verbunden sind. Neben den zahlreichen Streaming Funktionen bietet das Metz Media System auch die Möglichkeit, den neuen Fernsehstandard Hybrid Broadcast Broadband TV – kurz HbbTV – zu nutzen. HbbTV bietet spannende Zusatzinformationen zu aktuellen Programminhalten, die der Fernsehzuschauer über den roten Knopf der Metz Fernbedienung abrufen kann. Auch die Mediatheken der TV-Sender können vom Zuschauer direkt über den Caleo genutzt werden. Sendungen, die der Zuschauer verpasst hat, können so auch Tage später noch nachträglich über den Fernseher angesehen werden.
Auch die grafische Darstellung des Videotextes aller HbbTV-Sender ist moderner und übersichtlicher. Außerdem werden zusätzliche Programm- und Serviceinformationen bereitgestellt.

Hervorragende Klangqualität
Nicht nur die Bildqualität eines Metz Caleo begeistert sondern auch die außergewöhnliche Tonwiedergabe. Das eingebaute Lautsprecher-System ermöglicht eine herausragende Akustik, die zusätzlich durch das meca-Soundpro- (Caleo 47) oder mecaSound+-Tonsystem (Caleo 37) verstärkt wird. Kräftige Bässe, saubere Mitten und klare Höhen erzeugen ein begeisterndes Klangerlebnis. Für echte Surround-Fans ist der Caleo außerdem mit einer intelligenten Schnittstelle ausgestattet. Über diese kann man den Fernseher mit dem hochwertigen Metz Soundsystem verbinden und Surround Sound in Spitzenqualität erleben.

Integrierter 750-GB-Digital-Recorder
Auch der integrierte Digital-Recorder der Caleo-Modelle wurde nochmals erweitert. Über den 750 GB Speicher lassen sich Aufnahmen von bis zu 150 Stunden in HDTV-Qualität und sogar bis zu 750 Stunden in herkömmlicher SD-TV-Qualität aufzeichnen, auch wenn der Fernseher im Stand-by-Modus ist oder ein anderer Kanal läuft. Die Steuerung ist über das gewohnte Metz Bedienmenü kinderleicht. Dank des Metz Media Systems lassen sich Aufnahmen per Knopfdruck auf externen Speichermedien archivieren. Als besonderer Komfort erfolgt die Programmierung des Digital-Recorders wahlweise über das im Fernseher integrierte EPG oder das EPG der HbbTV-Anbieter.

Anschlüsse für jeden Bedarf
Das Anschlusskonzept der neuen Caleo-Modelle wurde um neue Anschlussmöglichkeiten erweitert und bietet vielseitige Anschlüsse an der Rückseite und an der Seite der Geräte. Vier HDMI-Buchsen (eine seitlich, drei an der Rückseite) stehen für die digitale Bildübertragung zur Verfügung. Hinzu kommt eine DVI-I-Schnittstelle, welche erlaubt, den Fernseher an einen Computer entweder analog oder digital anzuschließen. Über einen USBAnschluss können eigene Foto- Audio und Videodateien schnell und einfach präsentiert werden. Hinzu kommen zwei von außen zugängliche CI+- und HD+-kompatible Einschubschächte für CA-Module. Ein digitaler Ein- und Ausgang ermöglicht den Anschluss von digitalen Audio Peripheriegeräten. Zusätzlich können analoge Geräte über zwei Euro/AV-Buchsen angeschlossen werden. Außerdem enthalten die Caleo-Modelle eine intelligente Schnittstelle, über die der Fernseher mit dem hochwertigen Metz Soundsystem verbunden werden kann.