Tesla Motors setzt bei Elektrofahrzeug auf Tegra-Prozessoren von NVIDIA

Das Infotainment- und Navigationssystem sowie die Instrumentenanzeige im neuen Elektroauto Model S des amerikanischen Unternehmens Tesla Motors wird von NVIDIA-Tegra-Prozessoren angetrieben. Highlight des Fahrzeugs ist ein in die Mittelkonsole eingebautes 17-Zoll-Touchscreen-Display, das größte jemals in ein Serienfahrzeug integrierte 3D-fähige Display.

Zusätzlich zu der beeindruckenden Grafikleistung bietet der Tegra-Prozessor eine sehr hohe Energieeffizienz, was gerade bei Elektrofahrzeugen von großer Bedeutung ist. Ein Prozessor ist dabei für die Steuerung des Infotainment- und Navigationssystems zuständig, ein weiterer für die Instrumentenanzeige.

Das Infotainment- und Navigationssystem besteht aus:
– einem 17 Zoll großen hochauflösenden Display
– einem Touchscreen-Display mit intuitiver Benutzeroberfläche
– einer Navigation auf Basis aktueller Verkehrs- und Wetterinformationen sowie Anzeige von interessanten Orten (Points of Interest)
– einer Touchscreen-basierten Klimaanlagen-Steuerung.

Die digitale Instrumentenanzeige bietet:
– ein hochauflösendes, benutzerfreundliches 12,3-Zoll-LCD
– Fahrzeuginformationen in 3D-Darstellung.

Besucher der CES 2011 können das Model S außerhalb des Las Vegas Convention Center auf der Central Plaza am Stand CP7 anschauen.
NVIDIA ist auf der CES in der South Hall 3 am Stand 31431 vertreten.

JB Straubel, Chief Technology Officer bei Tesla Motors, betont: „Das Model S ist im Hinblick auf eine Performance-orientierte Effizienz entwickelt worden. Die NVIDIA-Lösung ermöglicht es uns dabei, beste Grafikleistung bei geringster Energieaufnahme bereitzustellen.“

Dan Vivoli, Senior Vice President von NVIDIA, ergänzt: „Das Model S ist ein Wunderwerk – eine Verbindung aus Eleganz, Performance und Effizienz. Tegras Kombination von Grafikpower und Energieeffizienz ist dabei eine perfekte Lösung für das Model S.“