TAPICall 4.1.10: Immer in Kontakt mit Outlook und der FRITZ!Box

CONVERGIT, Spezialist für Telekommunikationslösungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen, hat seinem Software-Flaggschiff TAPICall eine weitere komfortable Funktion gegeben: Die neueste Version 4.1.10 steht auch bei ausgeschaltetem PC in ständigem Kontakt mit der FRITZ!Box.  Mit der brandneuen Version TAPICall 4.1.10 erweitert CONVERGIT MS Outlook und MS Exchange um weitere, mit der FRITZ!Box verbundene Telefoniefunktionen. War der PC ausgeschaltet und wird TAPICall 4.1.10 anschließend gestartet, holt es sich automatisch die Anrufliste der FRITZ!Box und gleicht diese mit den Outlook-Kontakten ab. Das gilt übrigens für jedes FRITZ!Box Fon-Modell.

Dank TAPICall können kleine und mittelständische Unternehmen die Funktionalität von Outlook entscheidend erweitern. Unmittelbar nach der Installation erkennt Outlook mit seiner Hilfe eingehende Anrufe – selbst dann, wenn der Anrufer noch nicht im Outlook-Adressverzeichnis hinterlegt ist! Eine automatische Rückwärtssuche (für D/A/CH + I) sorgt dafür, dass bisher unbekannte Anrufer sofort identifiziert und zunächst optional als neuer Outlook-Kontakt angelegt werden. Das geschieht auf Wunsch sogar mit einer Luftbildaufnahme vom Standort des Anrufers.  CONVERGIT arbeitet dabei mit dem Telefonbuch-Verlag „GoYellow“ zusammen.

Und auch sonst bietet TAPICall 4.1.10  eine Vielzahl komfortabler Funktionen, die ein effizienteres Arbeiten mit Outlook und Exchange ermöglichen. So werden mit der „Power-Suche“ Kontakte selbst bei großen Datenbeständen blitzschnell gefunden, und aus jeder Windows-Anwendung heraus lassen sich Rufnummern direkt anwählen. Ein absolutes Highlight ist auch die kostenlose Exchange-Server-Integration: Damit können Mitarbeiter TAPICall 4.1.10 nicht nur unternehmensweit nutzen, sondern etwa auch ihren Kollegen wichtige Gesprächsnotizen hinterlassen. Sie lassen sich bereits während eines Telefonats auf einfachste Weise anlegen, im Firmennetz stehen sie daraufhin in Echtzeit zur Verfügung. Auch Smartphones wie iPhone oder Blackberry lassen sich mit TAPICall 4.1.10 synchronisieren, sodass auch Außendienstmitarbeiter immer auf dem Laufenden sind.

„Wir haben die ohnehin sehr praktische TAPICall-Software weiter verbessert. Deshalb bieten wir die aktuellste Version 4.1.10 jetzt 30 Tage lang ohne jede Einschränkung zum kostenlosen Test an“; betont Daniel Roesler, Geschäftsführer der CONVERGIT GmbH.

Einsetzbar ist TAPICall 4.1.10 an jedem ISDN- oder VoIP-Anschluss mit TAPI-fähiger Telefonanlage, zum Beispiel von AVM (FRITZ!Box), Alcatel-Lucent, Avaya, Siemens, Funkwerk (Elmeg), Agfeo, Auerswald sowie an TAPI-fähigen Telefonen oder Softphones. Unterstützt werden Windows 2000, XP, Vista und 7 (32- und 64-Bit) sowie MS Outlook XP, 2003, 2007 und 2010 (32-Bit). 30 Tage lang lässt sich TAPICall nach dem Download ohne Einschränkungen kostenlos testen (www.tapicall.de).