Surf Stick für UMTS und mobiles Internet

Mobiles Internet boomt in Deutschland wie nie zuvor. Allein seit 2005 ist die Nutzung beinahe ums Sechsfache gestiegen. Die Gründe? Sinkende Preise, der generelle Ausbau der notwendigen UMTS-Netze und insbesondere die unkomplizierte Handhabung. Denn mit einem Surf Stick kommt wirklich jeder kinderleicht ins Internet, egal wo man sich gerade befindet. Ob Café, Uni oder in der Bahn: Einfach den Surf Stick an seinen Laptop anstecken und via WLAN sofort online gehen. Die mühsame Suche nach einem Internetzugang oder herumliegende Kabel gehören mit einem handlichen Surf Stick definitiv der Vergangenheit an.

Anfangs wurde ein Surf Stick häufig verwendet, um ausschließlich unterwegs ins Internet zu gehen. Hier lässt sich ein neuer Trend feststellen: Modernste UMTS-Standards mit Übertragungen von bis zu 7,2 MBit/s machen einen „normalen“ DSL-Anschluss zu Hause nämlich überflüssig. Die neue Surf Stick Generation unterstützt hohe Bandbreiten und ermöglicht selbst anspruchsvolle, multimediale Anwendungen.

Immer mehr Internetanbieter reagieren auf das geänderte Nutzungsverhalten und haben den Surf Stick zusammen mit günstigen Datentarifen und Flatrates im Angebot, die Kunden entweder einzeln oder als Kombi zum bisherigen DSL Anschluss bestellen können. Bei allen Annehmlichkeiten inkludiert der kompakte Surf Stick häufig auch noch eine Speicherfunktion. Die Modelle verfügen über Kapazitäten von mehreren Gigabyte und somit über genügend Platz für wichtige Dokumente, Bilder und Videos.

Die heutigen Surf Sticks sind mit den verschiedensten Rechnern kompatibel und unterstützen alle neueren Betriebssysteme von Windows und Mac OS X. Die im Surf Stick integrierte Verschlüsselung nach WPA übertragt alle Daten innerhalb des kabellosen Netzes zudem sicher. Schneller, einfacher und bequemer als mit dem Surf Stick kann mobiles Internet gar nicht sein.