NVIDIAs Quadcore-Prozessor Tegra 3 setzt neue Standards im Mobile Computing

Die Einführung des neuen Tegra-3-Prozessors von NVIDIA markiert den Beginn der Quadcore-Ära im Mobile Computing. Der neue Prozessor stellt bei Tablets oder Smartphones eine hohe Leistung und sehr lange Akkulaufzeiten sicher. Mithilfe eines fünften „Companion“-Kerns wird der Energieverbrauch stark reduziert. Als weltweit erstes Quadcore-Tablet mit einem Tegra-3-Prozessor wird das ASUS Eee Pad Transformer Prime auf den Markt kommen.

Der unter dem Codenamen „Project Kal-El“ bekannte Tegra-3-Prozessor bietet im Vergleich zum Tegra 2 eine dreifach höhere Grafikperformance und einen bis zu 61 Prozent geringeren Energieverbrauch. Dies ermöglicht eine Akkulaufzeit von bis zu zwölf Stunden bei der HD-Videowiedergabe.

Der Prozessor Tegra 3 basiert auf der neuen, zum Patent angemeldeten Technologie „Variable Symmetric Multiprocessing“ (vSMP). vSMP bietet einen fünften CPU-Kern für Anwendungen, die weniger Rechenleistung erfordern. Die vier Hauptkerne hingegen sind für Aufgaben konzipiert, bei denen eine hohe Performance vonnöten ist. Sie verbrauchen weniger Energie als Dualcore-Prozessoren.

Bei Anwendungen mit niedrigem Ressourcenverbrauch wie Musik hören, Abspielen von Videos oder dem Updaten von Daten werden beim Tegra 3 die vier Performance-optimierten Kerne abgeschaltet und der fünfte Kern, der sogenannte „Companion“-Kern, verwendet. Bei High-Performance-Anforderungen wie dem Web-Browsing, Multitasking oder Gaming wird umgekehrt der fünfte Kern deaktiviert.

Tegra 3 enthält auch eine neue NVIDIA-GeForce-GPU mit zwölf Kernen, die hochauflösende, realistische Darstellungen sicherstellt und 3D-Stereo-Unterstützung bietet.

„NVIDIAs fünfter Companion-Kern ist genial“, sagt Nathan Brookwood, Research Fellow bei Insight 64. „Die vSMP-Technologie schont die Akkulaufzeit von mobilen Geräten bei weniger rechenintensiven Anwendungen, kann aber auch Performance liefern, wenn sie gebraucht wird.“

„Das Eee Pad Transformer Prime ist ein bahnbrechendes Produkt. Mit Tegra 3 wird eine neue Ära des Mobile Computing eingeläutet, in der Quadcore-Performance und eine hervorragende Energieeffizienz nie dagewesene Möglichkeiten schaffen. Mit dem Transformer Prime hat Asus die Industrie in ein neues Zeitalter überführt“, sagt Jen-Hsun Huang, President und CEO von NVIDIA.

Jerry Shen, CEO von ASUS, betont: „Tegra 3 ist ein Wunderwerk. Die Quadcore-CPU, die 12-Kern-GeForce-GPU und die vSMP-Technologie sind revolutionär. Wir haben eng mit NVIDIA zusammengearbeitet, um ein einzigartiges Tablet zu entwickeln: das Eee Pad Transformer Prime. Es bietet dem Anwender ein außergewöhnliches Erlebnis.“

Marek Rabas, CEO von Madfinger Games, erklärt: „Die Quadcore-CPU des Tegra 3 ermöglicht bei Shadowgun das beste Spieleerlebnis. Anwender werden die Quadcore-optimierte Shadowgun-Version lieben – sie bietet Wassersimulationen in Konsolenqualität, Partikeleffekte, verbesserte Shader oder dynamische Texturen.“

Der neue Tegra-3-Prozessor bietet Millionen von Spielern auf mobilen Geräten nun Möglichkeiten wie auf einer Gaming-Konsole, da er einen vollen Support für Gamecontroller bietet. Gamer können anspruchsvolle Spiele entweder auf ihrem Tablet oder Smartphone nutzen, oder diese an ihren HDTV-Fernseher übertragen. NVIDIAs 3D-Vision-Technologie wird auch unterstützt – OpenGL-Applikationen werden automatisch in Stereo-3D konvertiert. Über HDMI 1.4 können 3D-TVs angeschlossen werden, der Anwender kann so 3D-Inhalte auf einem großen TV-Bildschirm genießen.