Neue Internet-TV-Box von Hama

Pünktlich zur IFA 2012 stellt Zubehörspezialist Hama die neue „Internet-TV-Box 2“ mit Android 4.0 vor. Sie hat mehr Anschlussmöglichkeiten, internen Speicher und Leistung als ihre Vorgängerin und passt schon rein optisch perfekt in ein multimediales Wohnzimmer. Hinter dem exklusiven Design versteckt sich allerdings jede Menge Technik, die jedoch einfach zu bedienen ist. Einfach die Box per HDMI mit dem Fernseher und per WLAN oder LAN mit dem Router verbinden und los geht’s. Egal ob Surfen im Internet, Chatten, Dokumente bearbeiten oder Musik, Bilder und Videos in FullHD wiedergeben – mit der neuen Internet-TV-Box ist all das möglich. Der Box liegt eine Air-Mouse als Fernbedienung bei, die mit einer Bewegungssteuerung versehen ist und dem Controller mancher Gaming-Konsole ähnelt.

Für ein möglichst perfektes Bild, ganz ohne störendes Ruckeln während der Wiedergabe, hat die Box zusätzlich zum Cortex-A9-Prozessor einen separaten Grafik-Co-Prozessor. Für mehr Speicherplatz wurde auch der interne Flash-Speicher auf 4 GB verdoppelt. Sollten auch der nicht ausreichen, kann er mit einer SDHCKarte bis 32 GB nachgerüstet werden.

Insgesamt stehen drei USB-Anschlüsse für Webcam, Funktastatur, Kopfhörer, externe Festplatten und USB-Sticks, auf denen Bild- und Musikdaten liegen, bereit. Dank des neu integrierten AV-Ausgangs können jetzt auch endlich digitale und analoge Soundsysteme direkt an die Box angeschlossen werden. So kommt zum brillanten Bild auch noch der perfekte Sound!