LG Zero Clients – der ideale Arbeitsplatz für VMware Desktop Virtualisierung

Ein, zwei, unendliche viele Anwender… die neuen Netzwerkmonitore der P-Serie von LG ermöglichen virtuelles Computing auf Basis der VMware-Technologie für beliebig viele Anwender in einem Unternehmen. Der sogenannte Zero Client ist ein vollwertiger Desktop-Ersatz und ist mit der innovativen PCoIP-Technologie von Teradici für VMware-Umgebungen ausgestattet. Die PCoIP-Technologie ermöglicht sogar den Einsatz grafikintensiver Anwendungen auf Zero Clients. Mit VMware View und den LG Zero Clients ist Desktop-Virtualisierung im Unternehmensnetzwerk an bestehenden Servern, Workstations oder Blade PCs möglich. Über den VMware View Manager werden dabei die virtuellen Desktops zentral verwaltet. Der Zero Client benötigt weder CPU, Betriebssystem, Gerätetreiber noch Antivirus-Software ? alles läuft über eine netzwerkbasierende User-Autorisierung, die den LG N1910LZ sicher und wartungsfrei macht. Der große Vorteil für den Anwender: Er nutzt immer die neueste Software, denn sie ist auf dem zentralen Server und nicht mehr lokal installiert. Auch der Administrator profitiert, denn das bedeutet für ihn weniger Aufwand, mehr Kontrolle, mehr Sicherheit und Kompatibilität und eine insgesamt höhere Performance der gesamten IT. Durch die LED-Backlight-Technologie ist der Zero Client nicht nur energiesparend, sondern liefert zudem eine klare, brillante Bildperformance.

Weniger Kosten, höhere Performance
„Der neue Zero Client von LG verbindet technologische Innovationen wie LED-Backlight und Desktop-Virtualisierung per PCoIP und ist ideal geeignet für Unternehmen mit komplexen virtualisierten IT-Infrastrukturen, die Kosten senken und effizienter arbeiten wollen“, so Jens-Olaf Offhaus, Leiter Marketing ISP (Information System Products) bei der LG Electronics Deutschland GmbH. Die Zero Clients sind günstiger in der Anschaffung und haben eine höhere Lebensdauer, da keine beweglichen Teile wie Lüfter oder Festplatten verbaut sind. Hinzu kommen die Einsparungen in puncto Energie: Wo vorher pro Arbeitsplatz ein Desktop-PC mit Monitor oder ein Notebook Strom fraßen, wird jetzt nur noch ein Zero Client benötigt. Für den Anwender entfällt lästiges Booten und lokale Administration, da die Netzwerkmonitore als Zero Clients zentral gesteuert werden ? was die Netzwerksicherheit und Performance verbessert.

Der Zero Client N1910LZ mit einer Bildschirmdiagonale von 48 cm (19 Zoll) ist ab sofort für 349 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) auf dem deutschen Markt erhältlich. Anfang 2012 folgt das Modell mit einer Bildschirmdiagonale von 56 cm (22 Zoll).