LANCOM Systems bringt Firmware für IPv6 – Testbetrieb ab sofort mit vielen LANCOM Produkten möglich

Der deutsche Netzwerkspezialist LANCOM Systems bietet für seine Business VPN-Router ab sofort eine Beta-Version seines Betriebssystems LCOS mit Unterstützung des neuen Internetadressstandard IPv6 an. Das auf der LANCOM-Webseite kostenlos verfügbare Update LCOS 8.61 (Beta 1) basiert auf der Version 8.60 und erweitert diese um IPv6- Fähigkeit. Diese exklusive Testversion bietet die Möglichkeit, IPv6 mit vielen aktuellen LANCOM-Netzwerkkomponenten bereits jetzt vor der flächendeckenden Einführung von IPv6 zu testen. Zusätzlich ist eine entsprechende Version des Windows-Konfigurations-Tool LANconfig 8.61 (Beta 1) erhältlich.

Neue Features in LCOS 8.61 und LANconfig 8.61
Die neue LCOS-Version ermöglicht einen direkten IPv6 Zugang über IPv6- und Dual-Stack-fähige DSL-Anschlüsse. Darüber hinaus ermöglicht eine Reihe verschiedener Tunneltechniken einen IPv6-Internetzugang, ohne dass der lokale Provider natives IPv6 unterstützten muss. Das Konfigurationsprogramm LANconfig erleichtert die Einrichtung eines IPv6-Internetzugangs über einen Konfigurations-Assistenten. Die Gerätesuche und Konfiguration über IPv6 ist auch möglich.
Der IPv6-Funktionsumfang des Betriebssystems wird in den nächsten Monaten sukzessive erweitert werden, Schwerpunkt ist dabei die Firewall- und VPN- Funktionalität.

Auf der IPv6-Themenseite der LANCOM-Homepage (http://www.lancom.de) stehen verschiedene Techpaper zu den Themen Migration und Tunneltechnologie zum Download bereit. Weitere Informationen wie eine IPv6-Ergänzung zum Referenz-Handbuch und Termine für den „Entry Workshop IPv6“ des LANCOM Training Center sind ebenfalls auf der LANCOM-Webseite zu finden.