LANCOM 1781-4G: Business VPN-Router mit LTE-Mobilfunkmodem – Neuer LTE-Mobilfunk-Router für Unternehmensanwendungen

LANCOM Systems präsentiert mit dem LANCOM 1781-4G seinen ersten 4G-Mobilfunkrouter. Über ein integriertes LTE/UMTS/HSPA+ Multimode-Modem bindet der VPN-Router Standorte breitbandig über LTE-Mobilfunk an das Internet an (bis zu 100 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload).

Durch die Verbindung aus LTE/UMTS/HSPA+ und VPN eignet sich der LANCOM 1781-4G perfekt für Unternehmen und Filialen, die über keinen breitbandigen, leitungsbasierten Internet-Zugang verfügen oder eine leistungsfähige Alternative zu diesem benötigen – sowohl in der Stadt als auch in Regionen ohne DSL-Verfügbarkeit. So ermöglicht er die Vereinfachung vieler Geschäftsprozesse. Natürlich lassen sich so auch temporäre bzw. mobile Internet-Zugänge einrichten. Weitere Anwendungen sind die flexible Anbindung von Heimarbeitsplätzen, die Einrichtung temporärer Konferenzräume an Tagungsorten oder mobile Büros auf Baustellen an Standorten ohne DSL, die mittels LTE einen schnellen Zugang zum Internet oder Firmennetz erhalten. Ebenso denkbar ist die Nutzung der LTE-Verbindung als Mobilfunk-Backup für den leitungsgebundenen Internet-Zugang, zum Beispiel zur Absicherung des elektronischen Zahlungsverkehrs im Handel.

Universeller Internetzugang
Das Gerät verfügt über ein integriertes LTE/UMTS/HSPA+ Modem als WAN-Schnittstelle. Am neuen Green-Gigabit Ethernet-Switch können auch beliebige ADSL-, SDSL-, VDSL- oder Kabel-Modems für weitere Internetzugänge angeschlossen werden. Der Switch bietet Stromsparfunktionen nach 802.3az für energieeffiziente Netzwerke und erlaubt weiterhin ein lüfterloses Design des Gerätes. Alle vier Ports können für LAN, WAN, DMZ, VLAN oder Monitor frei konfiguriert werden.

In der Standardausstattung mit 5 VPN-Kanälen (optional 25) kann der LANCOM 1781-4G als IPSec-VPN-Gateway mit hochsicherer AES-Verschlüsselung und der Unterstützung digitaler Zertifikate genutzt werden. Der Aufbau des IPSec Tunnels ist auch dann möglich, wenn die nötigen Ports im Mobilfunknetz eigentlich gesperrt sind.
Dank High-Speed USB 2.0 Port lassen sich USB-Geräte, wie zum Beispiel Drucker, an den Router anschließen. Auch vorbereitete Konfigurationen können über USB-Sticks eingespielt werden. Zur Verbesserung der LTE-Funkverbindung lassen sich externe LTE-Antennen an das Gerät anschließen. Auch auf das neue Internet-Protokoll IPv6 ist der neue Router schon vorbereitet.

Flexibilität durch Virtualisierung
Mit Advanced Routing and Forwarding (ARF) ermöglicht der LANCOM 1781-4G bis zu 16 virtuelle Netze mit eigenen Eigenschaften für DHCP, DNS, Routing und Firewall. Durch ARF können logisch komplett getrennte Netze für verschiedene Gruppen und Anwendungsbereiche auf nur einer physischen Infrastruktur betrieben werden.

Sicherheit und Backup inklusive
Die integrierte High-Security Firewall mit Stateful Inspection, Intrusion Detection und Denial-of-Service Protection schützt das Netzwerk sicher und zuverlässig vor Attacken aus dem Internet. Die mitgelieferten Management-Tools LANconfig und LANmonitor bieten neben günstiger Fernwartung ganzer Installationen und komfortablem Setup-Assistenten – wie beispielweise dem 1- Click-VPN-Wizard zur einfachsten Einrichtung von VPN-Verbindungen zwischen LANCOM Routern – auch eine vollständige Echtzeitüberwachung und – protokollierung. Umfangreiche Backup- und High-Availability-Funktionen und der ISDN-Anschluss garantieren reibungslosen 24-Stunden-Betrieb.

Der LANCOM 1781-4G ist ab März 2012 für 899 EUR (netto) verfügbar. Ein optionaler Web-Content-Filter für bis zu 100 User lässt sich freischalten.