Archiv der Kategorie: Kurz betrachtet

Kurz betrachtet

Lumix G Fisheye 3,5/8mm – Das derzeit kleinste und leichteste Fisheye-Wechselobjektiv

Panasonic erweitert das Objektivangebot für seine Lumix G-Systemkameras und andere Micro-FourThirds-Modelle um ein 3,5/8mm-Fisheye-Objektiv (entsprechend 16mm-KB-Brennweite), das ein format füllendes Bild mit 180 Grad Bildwinkel erzeugt. Durch den großen Bildwinkel und den typischen Fisheye-Effekt bei der Abbildung ergeben sich eindrucksvolle Gestaltungsmöglichkeiten nicht nur beim Fotografieren, sondern auch für Videos, die so durch ungewöhnliche Perspektiven noch abwechslungsreicher werden. Lumix G Fisheye 3,5/8mm – Das derzeit kleinste und leichteste Fisheye-Wechselobjektiv weiterlesen

Zenec: Neue Naviceiver, die keine Wünsche offen lassen

Wunschlos glücklich ist der Autofahrer, wenn er selbst neueste Medien unterwegs genießen kann. Die neuen Zenec Naviceiver für den 1-DIN und den 2-DIN Schacht sind auch technologisch wegweisend.

Monitor, DVD-Player, RDS-Tuner und Navigationssystem in einem einzigen kompakten Gerät kombiniert – Naviceiver sind das Non-Plus-Ultra in puncto Infotainment im Auto. Mit den beiden Naviceivern ZE-NC510 (geeignet zum Einbau in allen 1-DIN Schächten) und ZE-NC520 (2-DIN) hat der Multimediapezialist Zenec zwei neue Modelle im Programm, die von ihrer Ausstattung her sicher keine Wünsche offen lassen.

Die eingebauten CD/DVD-Kombilaufwerke spielen alle gängigen A/V-Formate und sorgen für eine perfekte Bild- und Tonwiedergabe während der Fahrt. Neben dem Empfang optimierten RDS-Tuner und einer digitalen Endstufe stehen den beiden Multimediastationen auch ein integrierter SD-Kartenleser zur Verfügung. ZE-NC510 und ZE-NC520 sind mit einem Bluetooth-Modul für bequemes Freisprechen und A2DP Streaming ausgestattet. Auch der iPod kann direkt – ohne zusätzlichen Adapter – an die beiden Zenec-Naviceiver angeschlossen werden.

ZE-NC510 und ZE-NC520 verfügen über motorisch ausfahrbare bzw. anwinkelbare Breitbild Touchscreen Displays: Nach nur einer Tastenberührung fährt das Display auf die gewünschte Position aus, und der hoch auflösende Monitor liefert brillante, kontrastreiche Bilder in der bewährten Zenec A-Grade Qualität.

Die Bedienung der Naviceiver ist kinderleicht: Über das berührungsempfindliche Touchpanel lassen sich alle Funktionen bequem steuern. Bei der Entwicklung der neuen Zenecs lag ein besonderes Augenmerk auf der Vereinfachung der Bedienbarkeit. Das graphische User Interface – kurz GUI – wurde deshalb ausgesprochen übersichtlich gestaltet. Die Menüführung ist daher auf den ersten Blick verständlich und intuitiv zu bedienen.

An Zenecs neue Naviceiver lassen sich selbstverständlich weitere Zusatzkomponenten aus dem Zenec-Programm wie DVB-T-Tuner oder Rückfahrkamera anschließen und – genau wie der iPod oder die Freisprecheinrichtung – komfortabel via Touchscreen bedienen. Im Lieferumfang sind zudem drei Fernbedienungen enthalten, mit denen man alle Geräte-Funktionen – Audio, Video, Navigation, iPod, Bluetooth, Rückfahrkamera oder DVB-T – steuern kann.

ZE-NC510/520 verfügen zudem über integrierte Dolby Digital Decoder mit diversen Equalizerfunktionen – mit bis zu 6 separaten Tonkanälen werden so Surroundeffekte möglich, die sich sonst nur mit anspruchsvollen Home Cinema Systemen realisieren lassen. Und während die Mitreisenden das Unterhaltungsprogramm genießen, kann sich der Fahrer – dank der eingebauten Dual Zone Funktion (DVD) – ganz stressfrei auf die Navigation konzentrieren.

Zielsicher via Touchscreen in ganz West- und Osteuropa navigieren – mit den Naviceivern ZE-NC510/520 ist man stets auf dem richtigen Weg – und das in 43 europäischen Ländern. Dank des 400 MHz Prozessors (64 MB SD RAM) und der optimierten Nav-Engine Software iGO8 sind die Navigation, der Aufbau der Kartenansichten sowie die Streckenberechnung sehr schnell. Übersichtliche Karten in 29 verschiedenen Sprachen, kombiniert mit präzisen Ansagen in 24 verschiedenen Sprachen, sorgen europaweit für eine klare, unmissverständliche Navigation. Das gewünschte Ziel kann auf verschiedene Arten benannt werden: über Adresse, Postleitzahl, P.O.I., Längen- und Breitengrad oder gespeicherte/zuletzt gefundene Ziele. Auch die Kartendarstellung kann an die individuelle Fahrsituation angepasst werden: Verschiedene Maßstäbe, die Zoomfunktion an Kreuzungen und bei Kreisverkehren, vor allem aber die 3D Landscape oder 3D Citymap Ansichten (mit Gebäuden, Sehenswürdigkeiten, ganzen Straßenzügen) sorgen dafür, dass auch an schwierigen Verkehrspunkten keine Verwirrung aufkommt und machen einfach Laune.