JVC: Neuer GY-HM150 Camcorder für HD und SD Aufnahmen

Das heutige News-Business und die Videoakquise werden zunehmend hektischer und anspruchsvoller. Hinzu kommt, dass zum Dreh nur nochselten ganze Kameracrews ausrücken. Oft ist der Reporter auf sich allein gestellt. Als „Videojournalist“ (VJ) ist er Kameramann, Redakteur, Tonmann, Regisseur und Techniker in einer Person. Kaum sind die Bilder „im Kasten“, schon müssen sie geschnitten und sendefertig gemacht werden. Gefordert sind höchste Geschwindigkeit und maximale Flexibilität beim Dreh und der Postproduction. Gleichzeitig dürfen die Bild- und Tonqualität in keiner Stufe des Produktions­prozesses aus dem Auge gelassen werden.

Genau für diese Aufgaben ist der neue professionelle Speicherkarten-ProHD-Camcorder GY-HM150 von JVC konzipiert. Das superkompakte „handheld“-Modell zeichnet High Definition Video mit bis zu 35 Mbps sowie Audio in unkom­primierter Form auf, und zwar gleich im nativen QuickTime-Format (MOV), das für Final Cut Pro geeignet ist. Wahlweise erfolgt die Aufzeichnung auch im MP4-Format (XDCAM EX-kompatibel), mit dem andere führende NLE-Systeme, wie Avid Media Composer, Adobe Premiere oder Canopus Edius Pro, arbeiten. Ein Riesenvorteil, da das aufgenommene Material sofort und ohne Zwischenstop mit den populärsten Schnittsystemen weiterverarbeitet werden kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Speicherung der Aufnahmen auf preiswerten SDHC/SDXC-Karten erfolgt. Kurz, der neue HD-Camcorder GY?HM150 von JVC ist kompakt, schnell, flexibel und produziert brillante Full HD oder SD Bilder – also der richtige Camcorder für professionelle VJs, die exzellente Ergebnisse abliefern wollen.