Interesse an Heimnetzwerken wächst weiter – devolo dLAN-Lösungen bei Verbrauchern beliebtInteresse an Heimnetzwerken wächst weiter – devolo dLAN-Lösungen bei Verbrauchern beliebt

Internetfähige TV-Geräte boomen in Deutschland. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) und die Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) sprechen übereinstimmend von einem regelrechten Trend zu TV-Geräten mit Web-Funktionalität. Gleichzeitig nimmt die Nachfrage nach einer Heimnetzwerk-Infrastruktur stetig zu, da nicht nur TV-Gerät, sondern auch Computer, HiFi-Anlage, Blu-ray-Player sowie IPTV-Settop-Boxen wie T-Home-Entertain in ein hausweites Netz integriert werden sollen. Bereits 19 Prozent der Befragten einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Agentur Waggener Edstrom Worldwide wollen hier auf Powerline setzen. Grundsätzlich erwarten die Befragten ein Plus an Komfort durch die Vernetzung. Als Beispiele werden das zentrale Speichern und Teilen von digitalen Daten wie Filme, Musik, Fotos und Dokumente sowie das gemeinsame Nutzen von netzwerkfähigen Geräten wie beispielsweise Drucker gesehen.
 
Powerline-Netzwerke als ideale hausweite Verbindung Das Internet spielt eine zunehmend größere Rolle bei der digitalen Unterhaltung. Schon heute versorgen IPTV-Dienste wie T-Home Entertain oder Maxdome die Wohnzimmer mit TV-Programm und Filmen in HD-Qualität. Basis dieser Entwicklungen ist ein stabiles und schnelles „Backbone“ – also ein solides Netzwerk-Rückgrat des Hauses. Aufgrund des Leistungsmerkmals Quality of Service, das einem Service wie IPTV eine feste Bandbreite gewährleistet, ist dLAN hierfür ideal. Derzeit überzeugen die dLAN-200-Adapter mit einer Übertragungsrate von bis zu 200 MBit/s immer mehr Menschen – mit dLAN 500 wird devolo in Kürze eine neue, noch schnellere Generation seines Erfolgs-Netzwerks vorstellen. dLAN 500 eignet sich besonders für Powerline-basierte High-Performance-Heimnetzwerke, die auf Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungen wie VDSL- und Fiberglas-Netzen basieren. So lassen sich beispielsweise mehrere HDTV-Streams parallel über das hauseigene Netzwerk übertragen.

„Wir sehen hier einen klaren Trend: Heimvernetzung ist der Wachstumsmarkt der nächsten Monate und Jahre. Die Anwender erkennen den Nutzen, wenn Geräte im Haus miteinander kommunizieren können“, kommentiert Heiko Harbers, Vorstandsvorsitzender der devolo AG. „Dazu wünschen sie sich eine möglichst einfache und skalierbare Form der Vernetzung. Das bietet dLAN in hohem Maße.“ devolo verzeichnet bereits seit Jahren eine stetig steigende Nachfrage nach seinen innovativen dLAN-Heimnetzwerk-Produkten. Seit seiner Gründung im Jahr 2002 konnte das Aachener Unternehmen bereits über sieben Millionen dLAN-Adapter absetzen.

Heute sind zahlreiche Geräte im Netzwerk. DVD- und Blu-ray Player laden interaktive Inhalte direkt aus dem Internet. Wer dazu weitere Informationen sucht, findet mehr hier.