IFA: Erster LED IPS Monitor von LG nutzt Vorteile von LED Backlights und IPS Panels

Gestatten: Die neue Monitorserie IPS1, die erste von LG mit LED IPS Technologie. Was dabei heraus kommt, wenn die Vorteile der LED und der IPS Technologie kombiniert werden? Bildqualität die ihresgleichen sucht. Reale Farben, bestechende Brillanz und höchste Kontraste zeichnen die Premium-Monitorserie aus, mit der LG eine neue Monitor-Ära beginnt. „LG ist seit jeher einer der Pioniere in der Entwicklung von IPS Panels“, so Nils Seib, Manager Public Relations bei der LG Electronics Deutschland GmbH. „Mit der Kombination der Technologie mit LED stellen wir unsere Technologieführerschaft erneut unter Beweis und gehen neue Wege bei der Entwicklung von Monitoren.“

Nur das Beste
Die Vorteile der Kombination liegen klar auf der Hand: exzellente Bildqualität ohne jegliche Farbverschiebungen. Der Premiummonitor ersetzt mit IPS die bisherige TN Technologie und bietet damit einen weiten Blickwinkel, so dass mehrere Personen gleichzeitig ganz bequem einen Blick auf das Monitorbild haben – das erleichtert das Arbeiten und ist besonders praktisch, wenn über die nächste Präsentation oder zum Beispiel das Layout des neuen Kunden-Flyers diskutiert wird. Damit ist der IPS1 ideal zum Bearbeiten von Videomaterial und auch Grafiken.

Augen auf!
Ein Plus für die Gesundheit, das jeden freut, der täglich viele Stunden vor dem Bildschirm verbringt: Bei der Nutzung der IPS Technologie ermüden die Augen des Anwenders nicht so schnell wie sonst bei herkömmlichen Monitoren. So ist der User auch nach einem langen Tag vor dem Rechner entspannt. Ein Kontrastverhältnis von 5.000.000:1 sorgt für jederzeit schärfste Kontraste. Durch die Kombination der IPS Technologie mit LED Technologie punktet die neue Serie zudem mit allen Vorteilen von LED: Der verringerte Einsatz von gesundheitsgefährdenden Stoffen wie Halogen und Quecksilber schont die Umwelt. Dank der schlankeren Bauweise als bei herkömmlichen LCD-Monitoren braucht der IPS1 nur minimalen Platz auf dem Schreibtisch. Auch die Lautsprecher sind im Monitor direkt eingebaut – dies spart zusätzlich Platz. Mit dem 110 Millimeter hohen, höhenverstellbaren Fuß, kann der Monitor durch Drehen, Neigen und Schwenken ganz nach den Bedürfnissen des Nutzers eingestellt werden. Last but not least ist der Monitor auch sparsam und verbraucht bis zu 27 Prozent weniger Energie als vergleichbare Modelle.

Preise und Verfügbarkeiten werden bei Marktstart bekannt gegeben.