Gut und grün, das Umwelt-Lehrprogramm für Schulen von Panasonic

Pünktlich zum neuen Schuljahr 2012/2013 können Schulen von der zweiten bis zur sechsten Klasse wieder kostenloses Unterrichtsmaterial des kids school „eco learning“-Projekts für Bildung im Bereich Umweltschutz erhalten. Auf spielerische Art und Weise thematisieren die kindgerechten Materialien Klimawandel und Umweltschutz und lassen Kinder die Problematik besser verstehen. Zusätzliche Aktionsbücher animieren zu eigenen Aktionen für die Umwelt, mit denen das Erlernte angewandt wird. Panasonic entwickelte das Umwelt-Lehrprogramm Ende 2010 in Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation FEE und stellt es Schulen seitdem zur freien Verfügung. Lehrkräfte können das Unterrichtsmaterial auf der Website www.kidsschool. de ganz einfach herunterladen oder über das Hamburger kids school Büro in gedruckter Form anfordern (kidsschool@jdb.de).

Mit dem kids school „eco learning“ Unterrichtsmaterial erweitern Lehrkräfte ihren individuellen Lehrplan. Ein Teil des Projektes ist zum Beispiel das Öko-Bildertagebuch: Die Kinder halten mit Bildern und Texten fest, was sie in der Zeit des Projektes gelernt haben. Die Schulen können die Tagebücher einreichen und an dem Panasonic Öko-Bildertagebuch Wettbewerb teilnehmen. Die Gewinner aus Deutschland und Österreich dürfen an der europäischen und globalen Ausscheidung teilnehmen. Ab jetzt können sich teilnehmende Schulen für den Öko-Bildertagebuch Wettbewerb 2013 anmelden und ihre Tagebücher einschicken. Einsendeschluss wird im Frühjahr 2013 sein.

Über kids school „eco learning“
Seit seinem Start im Jahr 2010 nahmen bereits rund 40.000 Schüler in Deutschland und Österreich am Programm kids school „eco learning“ teil. Panasonic finanziert das werbefrei gehaltene Projekt und wird damit seiner Verantwortung als internationaler Elektronikkonzern gerecht. Die Bewusstseinsbildung für umweltfreundliches Handeln wird schon bei den Kindern gefördert. Michael Langbehn, Manager PR, CSR und Sponsoring bei Panasonic Deutschland sagt dazu: „Das Projekt zeigt, wie originell und offen die Kinder mit so komplexen Themen wie Klimawandel und Nachhaltigkeit umgehen und wie wichtig es ist, die nächste Generation für den Schutz unserer Umwelt zu sensibilisieren. Wir freuen uns, über jede Schule im deutschsprachigen Raum die unser kostenfreies Angebot annimmt.“ Weitere Informationen finden Sie unter www.kids-school.de.