Endlich: Hama bringt das Internet auf den Fernseher

Die neue TV-Box von Hama bringt die unzähligen Android-Funktionen jetzt auf den heimischen Fernseher. Ab sofort ist Surfen im Internet, Chatten, Dokumente bearbeiten, Musik, Bilder und Videos wiedergeben oder Androidspiele zocken auf dem großen Bildschirm möglich.

Einfach die Box per HDMI mit dem Fernseher und per WLAN oder LAN mit dem Router verbinden und los geht’s. Wer Daten vom Handy übertragen möchte, aktiviert einfach Bluetooth und schon läuft der Transfer.

Die Box ist mit einem Samsung Cortex A8 1-GHz-Prozessor, dem Betriebssystem Android 2.2 und einem 2-GB-Flashspeicher ausgestattet. Der interne Speicher ist mit einer SDHC-Karte oder via USB mit einem Stick oder einer externen Festplatte beliebig erweiterbar. Dank der Flash-Unterstützung können alle Seiten im Netz uneingeschränkt angesehen werden. Im Lieferumfang enthalten ist eine Fernbedienung, die mit einer Bewegungssteuerung versehen ist und somit ähnlich wie manche Gaming-Konsolen funktioniert.

Einige der beliebtesten Widgets und Apps sind bereits vorinstalliert, was den Nutzer jedoch nicht davon abhalten soll, sich seine persönlichen Lieblings-Apps aus dem Android-Market oder von einem angeschlossenen USB-Stick herunterzuladen. Mit der ebenfalls schon installierten Office-Suite können alle üblichen Office-Dokumente bearbeitet werden.

Um aus der TV-Box einen leistungsfähigen Mini-PC zu machen, wird per Bluetooth, Funk oder Kabel eine Maus oder Tastatur angeschlossen.