Amerikanische Studie bescheinigt Lumix Digitalkameras die geringste Reparaturanfälligkeit

Panasonic baut laut einer aktuellen Studie der US-Versicherung Squaretrade die zuverlässigsten Digitalkameras: Mit 5,3 Prozent Ausfallquote in der Preisklasse bis 300 US-Dollar und sogar nur 1,9 Prozent bei den Geräten mit einem Preis bis 500 US-Dollar belegen sie jeweils den ersten Platz. In der Untersuchung wurden 60.000 Reklamationen innerhalb der ersten zwei Jahre ab Kauf überprüft. Im Durchschnitt weist innerhalb dieser Zeit jede zehnte Digitalkamera (10,7 Prozent) einen Defekt auf, wobei es sich in zwei von fünf Fällen um selbstverschuldete Ausfälle handelt.

In der Auswertung der Studie ist Panasonic der deutliche Sieger in Sachen Zuverlässigkeit. Als einziger Hersteller liegen die Reklamationen bei Modellen bis 300 US-Dollar unter 6 Prozent. Die geringe Ausfallquote der Lumix Kameras von unter 2 Prozent bei den Modellen von 300 bis 500 US-Dollar ist sogar erheblich niedriger, als die der deutlich teureren Digitalen Spiegelreflexkameras. Michael Langbehn, Manager Trade Marketing, PR und CSR Panasonic Deutschland, freut sich über das Ergebnis: „Von der einfachen Bedienung und der hervorragenden Bildqualität können sich unsere Kunden bereits vor dem Kauf direkt im Fachhandelsgeschäft überzeugen. Die ungeschlagene Zuverlässigkeit der Lumix Kameras erleben sie erst in den Jahren nach dem Kauf. Für unsere Ingenieure ist das Ergebnis ein tolles Lob und gleichzeitig Ansporn, die Spitzenposition zu verteidigen; Für Endverbraucher ist es ein weiteres Argument, sich für eine Lumix zu entscheiden.“

Die Studie steht online unter http://www.squaretrade.com/pages/digital-camera-failurerates-03-2010 kostenlos zur Einsicht zur Verfügung.