50 europäische Medien zeichnen Bowers & Wilkins mit drei Audio-EISA-Awards aus

Sie sind die Oscars der europäischen Unterhaltungselektronik: Die unbestechlichen EISA-Awards, vergeben von 50 Special-Interest-Magazinen aus 19 europäischen Ländern. Jedes Jahr kürt eine Jury aus Journalisten und Technikexperten unter dem EISA-Label ihre Highlights der Unterhaltungselektronik – vom Fernseher über die Foto- und Videokamera bis hin zu Audio-Produkten.

Mit der iPod-Dockingstation Zeppelin Air, dem Desktoplautsprecher MM-1 und dem Kopfhörer P5 gehört Bowers & Wilkins zu den meistausgezeichneten Marken in diesem Jahr. Lediglich Samsung und Sony wurden jeweils einmal häufiger ausgezeichnet. Dabei kann Bowers & Wilkins als Audio-Spezialist anders als die meisten anderen Marken nur in zwei der sechs Kategorien überhaupt einen Preis erhalten und in diesem Segment erhielt Bowers & Wilkins die meisten Awards.

IFA-Präsenz:
Alle drei ausgezeichneten Produkte sowie der C5 als erster In-Ear-Kopfhörer aus dem Hause Bowers & Wilkins sind auf der IFA in der iZone in Halle 15.1 / 157, 158, 159 ausgestellt.