CASCO Helme

Sicherheit auf dem Fahrrad – Helme von CASCO

Bei den Temperaturen die aktuell in Deutschland vorherrschen, bleibt so manche sportliche Aktivität auf der Strecke. Auch das Fahrradfahren macht nicht so viel Spaß, wenn die Sonne auf den Pelz brennt. Doch bei uns in Münster schreckt das nicht so viele Radfahrer ab, es wird geradelt, egal bei welchen Temperaturen.

Die Sicherheit auf dem Rad sollte stets eine ganz besondere Rolle einnehmen. Zwar haben wir bei den extremen Temperaturen weitere Anforderungen – so sollte stets ausreichend Flüssigkeit getrunken werden – doch grundsätzlich gilt. Sicherheit auf dem Rad beginnt mit einem gescheiten Helm. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Radsport betreibt oder den Weg zur Arbeit bestreitet. Der Verkehr wird immer dichter, die Fahrräder immer schneller. Wer hier vielleicht aufgrund einer schlecht sitzenden Frisur den Helm meidet, sollte sich noch einmal mit dem Thema auseinandersetzen.

Mittlerweile gibt es so viele unterschiedliche Helme, die sich in Form, Farbe und Funktion unterscheiden. Das Unternehmen CASCO aus Bretnig, Deutschland verspricht zum Beispiel hochwertigste Produkte mit besonderem Style herzustellen. Das Familienunternehmen nimmt Sicherheit ernst. Seit 1989 ist CASCO in der Entwicklung und Herstellung von qualitativ hochwertigen Helmen und Brillen tätig. Der Helmspezialist achtet dabei nicht nur auf einen sicheren und komfortablen Halt. Das Design spielt hier ebenfalls eine sehr große Rolle. Bis ins letzte Detail muss alles stimmen. Erst wenn bei Sicherheit, Komfort und Design alle Anforderungen erfüllt sind, verlässt ein Helm das Unternehmen.

Wir haben uns zwei Helme näher angeschaut und wollten sehen, wie sich die Produkte im Alltag und beim Radsport schlagen.

DAIMOR 2 – ein Allrounder für den Arbeitsweg

CASCO DAIMOR 2Auf der Suche nach einem Helm für den Alltag ist uns der DAIMOR 2 ins Auge gefallen. Neben der Optik sollte er eine Anforderung erfüllen. Der Kopf muss gut belüftet werden, damit nicht sofort der Schweiß läuft. CASCO empfiehlt den Helm für sportliches Rennradfahren. Der Helm verfügt über ein Polycarbonat-Skelett im Helminneren und sorgt so für eine Verteilung der Aufprallkräfte auf eine größere Fläche. Selbst bei mehrfachem Aufschlagen auf den Boden ist ein Auseinanderbrechen des DAIMOR 2 ausgeschlossen. Wir hoffen zwar, dass dies niemanden passiert, die Sicherheit möchte man aber doch auf seiner Seite haben. Den Helm gibt es aktuell in den Farben schwarz, weiß und gelb. Alle Farben sind in den Größen M (55 – 59cm) und L (59 – 63 cm) verfügbar. Dank der guten Passform sitzt der Helm angenehm auf dem Kopf. Die Einstellmöglichkeiten sorgen für einen angenehmen Sitz und sind schnell erledigt. Auf der Rückseite lässt sich die Enge des Helms durch ein Rad einstellen. Im Inneren kann man definieren wie tief der Helm auf dem Kopf sitzen soll, bzw. wie weit er in den Nacken ragt.

Wir haben uns für die gelbe Variante entscheiden, die auf jeden Fall den sportlichsten Eindruck erweckt. Die knallige Farbe ist mit schwarzen Elementen abgesetzt und ein echter Hingucker. Im vorderen Bereich sorgt ein leichtes Aluminiumgitter in den Einlässen dafür, dass keine Insekten auf den Kopf gelangen.

Der Helm ist leicht und sitzt gut. Da der Helm über eine gute Belüftung verfügt, ist auch bei der aktuellen Wetterlage für Luft gesorgt.

Details gibt es direkt beim Hersteller: http://www.casco-helme.de/product.php?id=83

Wer es gerne etwas sportlicher mag, sollte sich den SPEEDAIRO RS einmal anschauen.

SPEEDAIRO RS – sportlicher Helm mit Visier

SPEEDAIRO RSWer es sportlich und innovativ mag, greift zu dem SPEEDAIRO RS mit dem hochwertigem und komfortablem VAUTRON ® Automatik-Visier. Es ist selbsttönend und passt sich somit automatisch den Lichtverhältnissen an. Dank der Luftabrisskanten am hinteren Teil des Helms und patentierten Luftleitlinien sorgt der Helm für die perfekte Schnelligkeit, die im Radsport erforderlich ist. Hierfür sorgen die aerodynamischen Eigenschaften und die sehr gute Belüftung. Aufgrund eines Netzes (AIRfit) sitzt der Helm angenehm auf dem Kopf. Druckstellen werden hier nahezu ausgeschlossen.

Das VAUTRON-Visier sorgt stets für klare Sicht. Das Automatik-Visier ist selbsttönend und passt sich in wenigen Sekunden den wechselnden Lichtverhältnissen an. Es verstärkt den Kontrast, sorgt für eine klare Sicht und ist selbstreinigend.

Die verschiedenen Eigenschaften des SPEEDAIRO RS mit der sehr guten Kühlung, dem Visier und dem Tragekomfort, machen ihn auch für lange Strecken zu einem perfekten Begleiter. Bei dem aktuellen Wetter sorgt die Belüftung für einen kühlen Kopf und die Sonnenbrille kann gleich zu Hause bleiben. Brillenträger müssen nicht in die Röhre schauen, denn das Klappvisier ist auch für Brillenträger geeignet.

Weitere Details und technische Daten gibt es hier: http://www.casco-helme.de/product.php?id=157

Schreibe einen Kommentar