Schlanker Ausstattungsriese: Toshiba Portégé R30 mit optischem Laufwerk und umfassendem Datenschutz

Der neue Toshiba Portégé R30-A-11J präsentiert sich mit einer maximalen Höhe von nur knapp 27 Millimetern. In dem schmalen Gehäuse beherbergt der jüngste Vertreter der 13,3-Zoll-Notebookserie eine leistungsstarke CPU, eine Festplatte sowie ein Slim DVD-Supermulti Laufwerk und ist konsequent auf die Ansprüche von professionellen Anwendern abgestimmt.

Angetrieben wird das neue Portégé-Modell vom Intel® Core™ i5-4300M vPro™ Prozessor der aktuellen vierten Generation. Die Chips zeichnen sich gleichermaßen durch Leistungsstärke und Energieeffizienz aus und bieten somit ein ausgewogenes Verhältnis aus Power und Akkulaufzeit. Toshiba gibt dem neuen Business-Notebook zudem eine Dual-Point-Steuerung mit auf den Weg: Neben dem Touchpad findet sich zwischen den Tasten noch ein Accu Point™ zur bequemen Kontrolle des Mauszeigers.

Der perfekte Reisebegleiter
Zielgruppe für die Premium Business-Notebooks der Serie Portégé R30 sind in erster Linie Geschäftsanwender, die viel unterwegs sind und auf Geschäftsreisen und Meetings außerhalb des Büros die volle Leistung eines performanten Notebooks benötigen. Trotz der Ausstattung mit einem Slim DVD-Supermulti Laufwerk, sind Mobil-PCs nur 1,5 Kilogramm schwer und außerordentlich flach.

Insbesondere unterwegs wechseln die Beleuchtungssituationen häufig und in Zügen, Wartebereichen oder Flugzeugen hat der Anwender keinen Einfluss hierauf. Besonders nützlich ist für Vielreisende daher die Entspiegelung des LED-hintergrundbeleuchteten HD-Displays, da es störende Reflexionen verhindert.

Das schwarze Magnesium-Gehäuse des Portégé R30-A-11J mit Haarlinien-Design sieht nicht nur besonders elegant aus, sondern ist auch sehr robust und leicht. Hier profitieren die Anwender von der jahrlangen Expertise Toshibas im Umgang mit schwer zu verarbeitenden Materialien wie Magnesium. Die Scharniere sind besonders stabil und aus matt-gebürstetem Metall gefertigt – ein wichtiges Element vor allem bei Geräten, die ihren Dienst oft abseits des Büroschreibtisches absolvieren.

Mobiler Datenschützer mit Sinn fürs Geschäft
Damit die wertvollen gespeicherten Daten auf dem Notebook umfassend geschützt sind, gibt Toshiba dem Portégé R30-A-11J eine ganze Reihe an Sicherheitsmechanismen mit auf den Weg: So gehört Toshiba EasyGuard, ein Schutz vor Datendiebstahl oder unbefugtem Eindringen bei Verlust des Geräts, zum Lieferumfang. Die spritzwassergeschützte Tastatur verhindert einen unter Umständen geschäftskritischen Datenverlust, selbst wenn aus Versehen Flüssigkeit in das Gehäuse gerät, da ausreichend Zeit für die Sicherung der Daten sowie das Ausschalten des Notebooks verbleibt.

Auf dem Mainboard des Mobil-PCs findet sich außerdem ein Trusted Platform Module (TPM). Es ist Grundlage für verschiedene Verschlüsselungsanwendungen wie beispielsweise die Windows-eigene Festplattenverschlüsselung BitLocker. Um für mehr Sicherheit rund um Login und Passwörter zu sorgen, integriert Toshiba eine zweite Security-Ebene in Form eines Fingerabdrucksensors und eines Smart Card Readers. Das Schutzniveau wird hierdurch noch einmal erheblich erhöht.

Hi-Speed Port Replicator III: Neues Docking-Konzept
Genau wie alle anderen Business-Notebooks von Toshiba findet der Portégé R30-A-11J Anschluss an den neuen Hi-Speed Port Replicator III. Die Docking-Lösung arbeitet produktübergreifend und umfasst auch ultradünne Toshiba-Notebook Serien. Der Hi-Speed Port Replicator III ist als 120 Watt-Version für die Portégé- und Tecra-Serie, sowie mit 180 Watt-Netzteil für leistungsstarke mobile Workstations erhältlich. Neben der gewohnten Kombination aus Display-Port und HDMI®-Schnittstelle bietet die Docking-Station eine zusätzliche Anschlusskombination zur Ausgabe von Bildsignalen, die neben den digitalen Steckplätzen Display-Port und DVI die analoge Ausgabe per VGA umfasst. Damit ist im Fall des Portégé R30 die Bildausgabe auf bis zu drei Bildschirmen gleichzeitig realisierbar.

Doppelte Sicherheit mit der Toshiba Reliability Guarantee
Für die neuen Business-Notebooks der Z-Serien bietet Toshiba bis zum 31. März 2014 die Reliability Guarantee als Zusatzleistung an, für die Käufer sich bis zu 30 Tage nach dem Kauf online registrieren können. Sollte das Notebook wider Erwarten innerhalb eines Jahres ab Kaufdatum einen Defekt im Rahmen der Herstellergarantie aufweisen, können Anwender es von Toshiba oder einem autorisierten Serviceprovider kostenlos reparieren lassen und erhalten darüber hinaus den vollen Kaufpreis zurück erstattet. Weitere Informationen sind unter http://www.toshiba.de/reliability verfügbar.

Schreibe einen Kommentar