Neues von den mobilen Business-Profis: Toshiba erweitert die Tecra Z40/Z50-Serien

Drei 14 Zoll (35,6 cm)-Modelle der Reihe Tecra Z40 sowie vier 15 Zöller (39,6 cm) der Tecra Z50-Familie fügt die Toshiba Europe GmbH ihrem Angebot an Business-Notebooks hinzu. Das Highlight der superschlanken Tecra Z40/Z50-Geräte, die alle ein einheitliches Design haben, ist die einzigartige Kombination aus niedrigem Gewicht, angenehmer Display-Größe, Robustheit und Leistungsfähigkeit mit Anschlüssen in Standardgröße: Mit nur 1,47 bzw. 1,8 Kilogramm sind die Business-Notebooks perfekte Begleiter beim häufigen Reisen und gehören zu den leichtesten Modellen in ihrer Kategorie überhaupt.

Alle neuen Tecra Z40/Z50-Notebooks arbeiten mit leistungsstarken Intel® Core™ Prozessoren der vierten Generation. Zusammen mit der übrigen Hardwareausstattung sind die Tecra-Modelle selbst höchsten Anforderungen des Geschäftsalltags gewachsen. Auch im stationären Einsatz machen die Tecra-Modelle eine gute Figur: Mit dem optionalen Hi-Speed Port Replicator III erweitert sich die Schnittstellenvielfalt und der Schreibtisch bleibt aufgeräumt.

Folgende Modelle sind ab sofort (Preise jeweils UVP inkl. MwSt.) verfügbar:
Tecra Z40-A-11R (14 Zoll): 1.549 Euro
Tecra Z40-A-120 (14 Zoll): 1.749 Euro
Tecra Z40-A-12V (14 Zoll): 1.749 Euro
Tecra Z50-A-129 (15 Zoll): 1.699 Euro
Tecra Z50-A-12Q (15 Zoll): 1.799 Euro
Tecra Z50-A-10N (15 Zoll): 1.999 Euro
Tecra Z50-A-13G (15 Zoll): 2.049 Euro

Schickes, schlankes und gleichzeitig robustes Äußeres
Toshiba packt die Tecra Z40/Z50-Notebooks in leichte und zugleich besonders hochwertige Magnesium-Gehäuse, die auf einer neuartigen Wabenstruktur basieren. Das Chassis wird so verstärkt und die Haltbarkeit verbessert. Die leichten Business-Notebooks haben zudem eine Reihe umfangreicher Belastungstests bestanden, um die hohen Qualitätsstandards von Toshiba zu erfüllen.

Doppelt sicher und leicht zu verwalten
Zudem haben die Notebooks der Tecra Z-Serien verschiedene bewährte Sicherheitsfunktionen an Bord, die Datendiebstahl oder unbefugten Zugriff verhindern. Hierzu zählt unter anderem das integrierte Trusted Platform Module (TPM). Es schützt lokal gespeicherte Daten durch Verschlüsselung. Die Intel® Active Management Technik (AMT) vereinfacht Administratoren das Verwalten, Aufspielen von Updates sowie das Warten und die Reparatur aus der Ferne. Damit ausschließlich der berechtigte Nutzer auf das System zugreifen kann, sind alle Modelle mit einem Fingerabdrucksensor und einem SmartCard Reader versehen. Zudem gehen Käufer mit den neuen Modellen der Z-Serie doppelt auf Nummer Sicher: Im Rahmen der Reliability Guarantee bietet Toshiba Anwendern eine kostenlose Reparatur und die Rückerstattung des vollen Kaufpreises, sollte das Notebook innerhalb des ersten Jahres nach Kauf zum Garantiefall werden. Mehr Infos unter http://www.toshiba.de/reliability.

Schreibe einen Kommentar