Log-Me-In bietet mobilen Android-Support für Geräte von HTC

LogMeIn Inc. (Nasdaq: LOGM) hat eine Vereinbarung als bevorzugter Anbieter von Remote-Support-Software mit HTC geschlossen. In den Callcentern von HTC wird zukünftig weltweit LogMeIn Rescue angeboten, die Premium-Lösung von LogMeIn für Remote Support und Kundenservice, mit der HTC seinen Kunden eine technisch ausgereifte Fernwartung und Support anbieten wird.

Die bereits im letzten Jahr angekündigte Zusammenarbeit mit LogMeIn im Bereich Remote-Support ist für die deutschsprachige DACH-Region ab sofort für Kunden verfügbar, welche die Ware aus folgenden Kanälen bezogen haben: o2, Vodafone und e-plus in Deutschland, sowie die open market Varianten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zukünftige Geräte von HTC, die mit Android OS laufen, – welches zunehmend Marktanteile gewinnt – werden mit LogMeIn Rescue ausgeliefert. HTC Kundendienstzentren und Support-Mitarbeiter haben dadurch die Möglichkeit, das Gerät per Fernwartung zu konfigurieren, Fehler zu erkennen und zu beheben, wo auch immer sich der Kunde gerade befindet. Dafür ist lediglich eine aktive Datenverbindung notwendig. Dank der Möglichkeiten von LogMeIn können Kunden von HTC praktisch überall auf der Welt den technisch ausgereiften Over-the-Air-Support in Anspruch nehmen.

„HTC will seinen Kunden das beste und individuellste Nutzererlebnis im gesamten Mobilsektor bieten. Das beginnt mit dem Design herausragender Produkte und findet seine logische Weiterführung darin, dass wir erstklassigen After-Sales-Service und Support bieten“, so André Lönne Vice President Central Europe and Turkey bei HTC. „Wir sind überzeugt, dass die Technologie, das Team und die Vision von LogMeIn perfekt zu HTC und zu unseren Kunden passen und die Zusammenarbeit weiter dazu beiträgt, das Nutzererlebnis unserer Kunden zu verbessern.“

Auf zukünftigen Android-Geräten von HTC wird ein vom Nutzer aktiviertes LogMeIn Rescue Applet mit Einverständnis des Mobilfunkbetreibers voreingestellt. Mit diesem voreingestellten Applet kann der Kunde sein Gerät während seines Anrufs beim Kundenservice mit dem Mitarbeiter im HTC Callcenter verbinden. Sobald die Verbindung steht, kann der Techniker vom Servicecenter aus per Fernwartung eine Fehlerdiagnose durchführen, grundsätzliche Geräte- und Netzwerkeinstellungen vornehmen und Geräteprobleme per Fernzugriff lösen.

„Wir sind der Ansicht, dass ein klarer Schwerpunkt auf dem Gesamt-Kundenerlebnis zum Ansehen einer Marke im Mobilbereich beiträgt“, sagte Lee Weiner, VP Customer Care Products bei LogMeIn. „Ein Unternehmen wie HTC kann sich auf einem umkämpften Markt einen wichtigen Differenzierungsvorteil sichern, wenn es sich für optimierten Kundenservice einsetzt. Durch die enge Zusammenarbeit mit einem der angesehensten Hersteller haben wir mit Sicherheit eine großartige Chance, einen neuen Maßstab im Bereich des mobilen Kundenservice zu setzen.“

Schreibe einen Kommentar