LANCOM Systems mit neuem WLAN Access Point für raue Umgebungen – LANCOM IAP-322 ermöglicht anspruchsvolle WLAN-Anwendungen und stellt schnelle Hotspots bereit

LANCOM Systems, der führende deutsche Hersteller professioneller Lösungen für VPN-Standortvernetzung und Wireless LAN-Infrastrukturen, stellt mit dem neuen LANCOM IAP-322 einen vielseitigen Dual Radio Industrial Access Point vor. Aufgrund seines robusten Gehäuses und zweier 300 MBit/s-Funkmodule lassen sich anspruchsvolle Szenarien realisieren, zum Beispiel mobile Anwendungen in der Logistik, der Einsatz in kalter und staubiger Umgebung oder breitbandige WLAN-Hotspots auf Konzerten und in Sportstadien.

Der LANCOM IAP-322 verfügt über ein robustes Vollmetall-Gehäuse und ist bei Temperaturen von -20°C bis +50°C einsetzbar. Flexible Stromversorgung bietet der Access Point über ein 12V-Netzteil, Power over Ethernet nach IEEE 802.3af oder ein Weitbereichsnetzteil (10-28V), das den Anschluss an eine mobile Spannungsversorgung, zum Beispiel Akku-Packs, erlaubt. Montiert auf einem Gabelstapler lässt sich der IAP so auch für mobile Anwendungen in der Logistik nutzen.

Zwei Funkmodule und vier wechselbare Antennen ermöglichen entsprechend den WLAN-Standards nach IEEE 802.11agn den parallelen Funkbetrieb im 2,4- und 5-GHz-Frequenzband mit insgesamt 2 x 300MBit/s Bandbreite. Dank Band Steering, das WLAN-Clients automatisch in das weniger frequentierte 5-GHz-Frequenzband leitet, wird zudem die Netzlast im häufig stark ausgelasteten 2,4-GHz-Band optimiert. Zudem ermöglicht Spectral Scan fremde Störquellen zu finden und den richtigen Kanal für einen störungsfreien Betrieb zu wählen.

Mit Hilfe der zusätzlich erhältlichen Public Spot Option wird der IAP-322 zum komfortablen, breitbandigen WLAN-Hotspot, der Usern mit Tablets, Smartphones oder Laptops einen schnellen, einfachen und sicheren Zugang zum Internet gewährt.  Der robuste und leistungsstarke LANCOM IAP-322 eignet sich somit auch für anspruchsvolle Hotspot-Szenarien in Sportstadien, Eissporthallen oder Konzertsälen mit Tausenden von Usern.

Der LANCOM IAP-322 wird wahlweise autonom oder über einen zentralen WLAN-Controller gesteuert. Mittels Multi-SSID, VLAN und WPA2-Enterprise lassen sich Benutzergruppen trennen und selbst komplexe WLAN-Infrastrukturen sicher abbilden.

Wie alle LANCOM Access Points wurde auch der neue IAP in Deutschland entwickelt und gefertigt. Kostenlose Updates des Betriebssystems LCOS werden regelmäßig von LANCOM zum Download bereitgestellt.

Der LANCOM IAP-322 ist ab sofort für 949,- EUR (netto) erhältlich.

Schreibe einen Kommentar