Google übernimmt Handysparte von Motorola

kumita.de logo Vor einer Woche ist ein großer Deal über die Bühnen gegangen: Der Internetriese hat dem Traditionskonzern Motorola für satte 12,5 Millionen Dollar seine Handy- bzw. Mobilfunksparte abgekauft. Ein Mega-Deal, der in vielerlei Hinsicht Geschichte schreiben wird. Zum einem gibt Motorola damit den Teil seines Geschäftes auf, mit dem es weltweiten Erfolg erlangte. Denn das Unternehmen gilt als einer der ersten Mobilfunkendgeräte-Anbieter überhaupt und war zeitweise Marktführer. Möglich wurde die Übernahme dadurch, dass der Konzern Motorola kürzlich seine Geschäftsbereiche aufgespalten hat und den Bereich Handy und die Infrastruktur-Sparte getrennt hat.

Das Internet-Gigant Google sichert sich nun mit dem Bereich des Mobilfunk eine weitere sehr wichtige Geschäftsparte. Die wesentliche Triebfeder für den Kauf, war für den Konzern Google die Tatsache , das Google seine Software Android für Smartphones und andere mobile Endgeräte weiter stärken und ausbauen. Android ist eine quell offene Software und kann von den jeweiligen Mobilfunkanbietern für die entsprechenden Oberfläche angepasst werden- Die Android-Software wurde kürzlich von Patentklägern unter die Lupe genommen und gehörig kritisiert. Da der Konzern Motorola über ausgesprochen gut gefüllte Patent-Bücher verfügt, geht man hier nun auf Seiten von Google zusätzlich auf Nummer sicher. Wie kürzlich bekannt wurde, waren auch Verhandlungen zwischen Motorola und Microsoft geführt worden. Um zu vermeiden das der Konkurrent Microsoft noch mehr Patente bekommt, hat man sich auf Seiten von Google zu dem Millionendeal durchgerungen. Bei Verhandlungen mit dem nicht mehr aktiven Mobilfunk-Unternehmen Nortel hatte Google bereits im Vorfeld gegen Microsoft und Apple das Nachsehen.

Der Deal ist noch nicht ganz in trockenen Tüchern, denn die US-Amerikanische Wettbewerbsbehörde hat den kauf noch nicht final abgesegnet.

Schreibe einen Kommentar