Kategorien

Seiten

Produkte

Wir liefern euch nicht nur Informationen zur Technik, sondern auch zur Software. DVDs und Blu-ray, wie beispielsweise Casino Royal.




31. Jan. 2010

Über die Körperbewegungen ermittelt der aXbo Schlafphasenwecker den individuell optimalen Weckzeitpunkt und weckt Sie innerhalb der letzten 30 Minuten vor Ihrer gewünschten Weckzeit. Ihre Bewegungen werden mit einem angenehmen Frottee-Armband abgenommen und gesammelt zum Schlafphasenwecker übertragen.

Unsere Partnerwebseite verlost einen Schlafphasenwecker. Jetzt mitmachen…

21. Okt. 2009

Viele Menschen leiden in den dunklen Wintermonaten unter Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Schon das Aufstehen fällt schwer, wenn wir morgens das Haus lange vor der Morgendämmerung verlassen müssen. Und dann kommt am 25. Oktober auch noch die Zeitumstellung, ein Schock für unseren Biorhythmus. Abhilfe verspricht der aXbo Schlafphasenwecker aus Österreich. Wenn unsere innere Uhr aufgrund der Zeitumstellung und des abnehmenden Tageslichts versagt, springt das innovative Wecksystem ein und hilft uns natürlich aufzuwachen. Dabei misst der aXbo während der Nacht unsere Schlafphasen und weckt in einem Zeitfenster von 30 Minuten sanft in einem „Fast-Wach-Moment“. […]

21. Okt. 2007

aXbo für 2 PersonenNachdem ich nun eine Woche jeden Morgen hellwach aufgestanden sind, haben ich mich einmal mit der Software des aXbo Schlafphasenweckers und der Verbindung zum PC beschäftigt. Eine CD ist leider nicht im Paket enthalten. Bei einem Preis von 199,00 Euro für diesen Wecker könnte man dies erwarten. Der Download kann leider nur über eine Internetverbindung unter www.axbo.de erfolgen. Doch dies macht der Hersteller nicht so einfach. Der Menüpunkt „Support“ offenbart einen weiteren Untermenüpunkt namens „Download“. Hier finden Sie Bedienungsanleitungen, Anleitungen zur Installation des PC- oder MAC-Treibers und natürlich der Treiber selbst.

Der Download geht schnell. Die Dateigröße liegt beim heuten Stand (21.10.2007) bei 1,73 MB. Doch die Installation ist etwas hakelig. Zum Einen schlägt der Treiber die Installation in den Ordner „Program Files“ vor, anstelle „Programme“, wie man es von einem deutschen System kennt. Zum anderen gibt es nach der Installation keine weiteren Hinweise oder ein Programm selbst. Auch ein Blick in die Bedienungsanleitung hilft nicht weiter und gibt keinen Rat darüber, was mit dem USB-Kabel gemacht werden kann. Auf der Internetseite gibt es in den Funktionen dann einen Hinweis auf „aXbo Research“. Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden. Denn aXbo speichert für 2 Benutzer die Bewegungsdaten der letzten 14 Tage. Auf der Webseite haben wir recht lange gesucht. Nach einer Registrierung wurde uns der Download-Link dann per E-Mail mitgeteilt. Die Version liegt als 0.1beta vor und läuft nur auf einer entsprechenden Java-Plattform.

Die Installation erfolgt hier aber recht schnell und einfach. Die Software startet und der aXbo Wecker muss jetzt nur noch gefunden werden. Unter „Einstellungen“ gilt es den richtigen COM-Port ausfindig zu machen. Bei m zweiten Versuch wurde der Wecker konfiguriert und ich lade die Bewegungsdaten auf den Rechner. Dies dauert ca. eine Minute und die Auswertungen stehen zur Verfügung. Angezeigt werden mir allerdings alte Daten. Ein Blick in die Bedienungsanleitung, die auch online verfügbar ist, stimmt dem zu. Als Hinweis wird mir quasi mitgegeben, dass dies korrekt ist und das Datum erst aktualisiert werden muss.

Während der Wecker und die Weckfunktion wirklich vorbildlich und extrem hilfreich sind, finde ich die Software und deren Beschaffung nicht gerade glücklich. Die Bedienung des Weckers macht Spaß, die Software allerdings trübt den Gesamteindruck. Da es sich zudem auch noch um eine Beta-Software handelt, bleibt eine weitere Betrachtung außen vor. Wir warten gespannt auf ein Endprodukt der Software.

Doch abschließend bleibt zu sagen, dass der Wecker nicht nur in Punkto Weckfunktion die Nase vorn hat. Auch das Design und die leichte Bedienerführungen machen diesen Wecker zum einem Objekt der Begierde. Ich möchte nie wieder anders geweckt werden.

aXbo Schlafphasenwecker:
Teil 1: aXbo Schlafphasenwecker – Ausgeschlafen aufstehen
Teil 2: aXbo Schlafphasenwecker – Der erste Morgen
Teil 3: aXbo Schlafphasenwecker – Einschlafmodus oder Chillen?
Teil 4: aXbo Schlafphasenwecker – Hellwach aufstehen, immer.

Weitere Informationen zu Schlafphasenweckern gibt es auch auf www.schlafphasenwecker-kaufen.de

18. Okt. 2007

Leichte Bedienung dank aXbo S-Moove-ControlEin neuer Tag beginnt. Heute bin ich bereits um 06.30 Uhr wach. Der aXbo Schlafphasenwecker hat sich die gesamten 30 Minuten genommen, um mich zu wecken. So bin ich 30 Minuten eher wach und habe Zeit meine weiteren Erfahrungen zu dem Wecker festzuhalten. Gut gelaunt und ohne Müdigkeit gehe ich noch einmal die Funktionen durch.

Dabei stoße ich auf den aXbo Einschlafmodus. Dieser Modus verwandelt das Schlafzimmer in eine Chill Zone. aXbo bietet drei Melodien zur Wahl, die zu Ruhe und Entspannung verhelfen sollen. Diese ruhigen und angenehmen Klänge wiegen direkt in den Schlaf. Der Clou an der Sache: eine Sleeptime muss nicht aktiviert werden. Der Wecker erkennt automatisch, ob man eingeschlafen ist und beendet die Musik.

Und während des eigenen Schlafs schlummert quasi auch der Wecker. Die Displaybeleuchtung schaltet sich automatisch ab. Durch Druck einer Taste auf dem Wecker wird sie aktiviert. Noch leichter von der Hand geht der automatische Griff zum Armband. Dank einer Drucktaste auf der oberen Seite des Sensors kann ich das Licht schnell und einfach anschalten. So verhilft mir ein kurzes Drücken auf diese Taste auch mitten in der Nacht zur aktuellen Uhrzeit.

Auf Anhieb erkennt man hier das gute Konzept und die Bedienerführung. Wichtige Funktionen sind schnell und einfach erreichbar. aXbo bezeichnet die Navigation und Bedienerführung als S-Moove-Control. Ziel der Entwicklung war es alle Funktionen leicht und übersichtlich bereitzustellen. Die Bedienung soll stets mit einer Hand möglich sein. Mit einem Scrollrad navigiert es sich schnell durch das einfach gehaltene Menü.

aXbo Schlafphasenwecker:
Teil 1: aXbo Schlafphasenwecker – Ausgeschlafen aufstehen
Teil 2: aXbo Schlafphasenwecker – Der erste Morgen
Teil 3: aXbo Schlafphasenwecker – Einschlafmodus oder Chillen?
Teil 4: aXbo Schlafphasenwecker – Hellwach aufstehen, immer.

Weitere Informationen zu Schlafphasenweckern gibt es auch auf www.schlafphasenwecker-kaufen.de

17. Okt. 2007

Einstellen von aXbo - KinderleichtDer heutige Tag beginnt mit einem Strahlen im Gesicht. Keine Anmerkung der Kollegen, ob ich wenig geschlafen hätte oder noch müde bin. Denn heute Morgen wurde ich sanft durch den Schlafphasenwecker von aXbo geweckt. Ich war nicht nur zur üblichen Zeit hellwach, sondern hatte auch noch ein wenig zusätzlichen Puffer. Da der Schlafphasenwecker auf eine halbe Stunde als Maximalweckzeit eingestellt ist, wurde ich nicht erst um 07.00 Uhr geweckt, sondern bereits um 06.39 Uhr. Zu dieser Zeit habe ich scheinbar die Tiefschlafphase verlassen. Der optimale Weckzeitpunkt war gekommen. Und in der Tat klingelte der Wecker und ich fühlte mich hellwach, ein Gefühl von Müdigkeit war nicht vorhanden.

Die Installation war einfach und schnell erledigt. Ich habe den Wecker  mit dem Netzkabel verbunden und mit Strom versorgt. Der Wecker verfügt allerdings auch über einen Akku, der bei kompletter Ladung ca. 7 Tage durchhält. aXbo arbeitet zudem mit einem intelligenten Aufladesystem. Die Akkus werden bei Anschluss des Netzkabels nicht permanent geladen, sondern erst bei einem gewissen Ladezustand. Ist das Limit erreicht, beginnt der Ladevorgang. Ein manuelles Laden ist zudem möglich, falls der Wecker für eine anstehende Reise – voll aufgeladen – seinen Dienst verrichten soll.

Drei Tasten und ein Scrollrad sind an der rechten oberen Ecke angebracht und bieten schnellen Zugriff auf die Systemfunktionen. Mit dem Scrollrad kann durch das Menü navigiert werden. Das Einstellen der Uhr- oder Alarmzeiten wird somit zum Kinderspiel. In wenigen Minuten habe ich die aktuelle Uhrzeit und meine persönliche Alarmzeit von 07.00 Uhr eingestellt. Die Auswahl aus den unterschiedlichen Wecksignalen ist schwierig, denn von Vogelgezwitscher bis zur entspannten Musik, stehen verschiedene Töne zur Wahl. Nun noch die Lautstärke anpassen und die Nacht, bzw. der Morgen kann kommen.

Damit aXbo seinen Weckdienst vollziehen kann, muss ich noch ein Schweißband anlegen. In dieses Schweißband wird ein Sensor gelegt, der meine Bewegungen im Schlaf analysiert und aufzeichnet. Eine spätere Verwendung auf dem Computer ist möglich. Das passende USB-Kabel wird bereits mitgeliefert. Hierzu kommen wir aber in den nächsten Tagen noch einmal.

Zwei Schweißbänder unterschiedlicher Größe sind vorhanden. Es ist zwar ungewohnt damit ins Bett zu gehen,  aber nach wenigen Minuten merke ich gar nicht mehr, dass das Schweißband mich die Nacht über begleitet.

Mitten in der Nacht werde ich wach und hoffe, dass ich nicht kurz vor dem Wecksignal des aXbo Weckers wach werde. Ein sanfter Druck auf das Schweißband genügt. Der Wecker leuchtet in sanftem Blauton und zeigt mir die Uhrzeit an. Glück gehabt. Jetzt noch einmal umdrehen und der Tag kann beginnen.

Mein Tag begann um 06.39 Uhr. Ich war hellwach und bestens gelaunt, dank aXbo.

aXbo Schlafphasenwecker:
Teil 1: aXbo Schlafphasenwecker – Ausgeschlafen aufstehen
Teil 2: aXbo Schlafphasenwecker – Der erste Morgen
Teil 3: aXbo Schlafphasenwecker – Einschlafmodus oder Chillen?
Teil 4: aXbo Schlafphasenwecker – Hellwach aufstehen, immer.

Weitere Informationen zu Schlafphasenweckern gibt es auch auf www.schlafphasenwecker-kaufen.de

16. Okt. 2007

aXbo Schlafphasenwecker

Heute erreicht uns der Schlafphasenwecker von aXbo. Die Verpackung ist in Form eines Würfels aufgebaut und sieht eherr aus wie ein trendy MP3-Player, als ein Wecker. Der Schlafphasenwecker ist für zwei Personen ausgerüstet. Mitgeliefert wird ein Wecker, zwei Schweißbänder mit Sensoren, das passende Netzteil, sowie USB-Kabel und Bedienungsanleitung.

Dem ersten Schlaf und ausgeruhtem Aufwecken steht also nichts mehr im Wege.

Doch wie funktioniert der aXbo Schlafphasenwecker überhaupt? Schließlich verspricht er, dass man am Morgen ausgeruht und ausgeschlafen den Tag beginnt. Was kann dieser Wecker, was andere Wecker nicht können? Ganz einfach: er weckt Sie aus Ihrer günstigsten Schlafphase.

Der Schlafphasenwecker funktioniert nur in Verbindung mit kabellosen Sensoren, die per Schweißband in der Nacht getragen werden, optimal. Diese Sensoren ermitteln und messen Körperbewegungen und übertragen diese an den Wecker. Ohne diese Sensoren ist der fortschrittliche aXbo ein regulärer Wecker. Da jeder Mensch mehrere Schlafzyklen pro Nacht durchläuft, ist es wichtig diese Zeiten zu ermitteln. Sowohl REM (Rapid Eye Movement)- als auch Tiefschlafphasen erkennt man  an der Bewegungslosigkeit des Menschen. Und hier kommt der Wecker ins Spiel. Beim Übergang von der Tiefschlaf- in die REM-Phase und umgekehrt kommt es vermehrt zu Körperbewegungen. In diesen Zwischenzeiten liegt scheinbar der beste Zeitpunkt geweckt zu werden. Damit wir allerdings nicht mitten in der Nacht durch die zahlreichen Wecktöne aufwachen, gibt es einen maximalen Weckbereich. Soll der Wecker wie bisher um 07.00 Uhr klingeln, so stellt man die Alarmzeit regulär ein. Der maximale Weckbereich beträgt 30 Minuten. So misst der aXbo Schlafphasenwecker  in diesem Fall von 06.30 Uhr bis 07.00 Uhr das Schlafverhalten und ermittelt, ob der Schlafende einen Schlafphasenwechsel durchführt. Sobald dies der Fall ist, klingelt der Wecker und verhilft einem zu einem ausgeschlafenen Tag. Es wäre fatal jetzt wieder einzuschlafen und ggf. um 07.00 Uhr aus der Tiefschlafphase herausgerissen zu werden. Wer sich fürchtet hier zu verschlafen, muss keine Sorgen haben. Der Wecker fängt spätestens zum Weckzeitpunkt an, in unserem Beispiel 07.00 Uhr, Alarm zu schlagen.

Das Auge weckt mit
Der Wecker verfügt über ein attraktives Design. Jungstardesigner Mag.Art.Rouven Haas hat sich den Wecker vorgenommen und ein außergewöhnliches Design geschaffen. Dies betrifft nicht nur das Gehäuse, sondern auch die gute Ablesbarkeit und intuitive Bedienung.

Wir werden den Wecker in den nächsten Nächten näher testen und euch hier informieren, wie unsere Tage mit aXbo beginnen.

aXbo Schlafphasenwecker:
Teil 1: aXbo Schlafphasenwecker – Ausgeschlafen aufstehen
Teil 2: aXbo Schlafphasenwecker – Der erste Morgen
Teil 3: aXbo Schlafphasenwecker – Einschlafmodus oder Chillen?
Teil 4: aXbo Schlafphasenwecker – Hellwach aufstehen, immer.

Weitere Informationen zu Schlafphasenweckern gibt es auch auf www.schlafphasenwecker-kaufen.de

12. Sep. 2007

Habt ihr Probleme morgens aus dem Bett zu kommen oder seid ihr stets noch müde? Mit SCHLAFPHASEN WECKERN soll dieses Problem angeblich der Vergangenheit angehören. Der Sleeptracker oder beispielsweise der AXBO Wecker sind Schlafphasenwecker, die euch dann wecken, wenn es für den Körper passt. Er ermittelt den optimalen Weckzeitpunkt und schlägt dann Alarm.

In unseren unterschiedlichen Schlafphasen gibt es die sogenannten Traumphasen. In dieser Phase ist unser Körper mehr oder weniger gelähmt. Sobald wir diese Phase verlassen, bewegen wir uns im Schlaf, um die Liegeposition zu verändern. Hier sind wir bereits wach, ohne es zu registrieren. Ein optimaler Zeitpunkt also um geweckt zu werden.

Wie dies genau funktioniert, wollen wir uns in den nächsten Tag in einem Test genauer anschauen.

aXbo Schlafphasenwecker:
Teil 1: aXbo Schlafphasenwecker – Ausgeschlafen aufstehen
Teil 2: aXbo Schlafphasenwecker – Der erste Morgen
Teil 3: aXbo Schlafphasenwecker – Einschlafmodus oder Chillen?
Teil 4: aXbo Schlafphasenwecker – Hellwach aufstehen, immer.

Weitere Informationen zu Schlafphasenweckern gibt es auch auf www.schlafphasenwecker-kaufen.de

Letzte Beiträge

Letzte Kommentare

Links